#179 – Analoge Lanze brechen

Oha, da haben wohl einige etwas ziemlich übel genommen. Ein unvorsichtiger Tweet, ein nicht sorgfältig bedachter Scherz, ein Schmunzeln an der falschen Stelle vielleicht? Da müssen wir mal für Klarheit sorgen: Digital sei analog genug, so der Titel der letzten Folge. Der Kontext war dabei eine billige Videokamera (digital) bei der man nicht sieht was man filmt und das Ergebnis erst viel später betrachten kann. Ob es nun Boris‘ Reduktion des analogen auf das „erst später sehen können“ war, ob es ein Super8-Tweet war (der ernst gemeint war) oder etwas anderes: Wir mögen (beide) analog. Mehr dazu in diesem Podcast – Außerdem auch mit diesen Themen:

» Diese Folge als MP3 herunterladen

74 Gedanken zu „#179 – Analoge Lanze brechen“

  1. Also mir nimmt das mit dem Analog ja langsam überhand, das wird ja langsam allseitig zur Religion hochstilisiert… aber erstmal die Folge hören 😎

  2. Ich denke nicht, dass das Analoge „zur Religion hochstilisiert“ wird. Ich glaub die Zeiten der Glaubenskriege sind vorbei. 😉 Ich vermute eher, dass es gerade eine Renaissance erlebt und daher bei manchen Leuten (mich eingeschlossen) momentan „im Trend“ liegt. Für mich können Analog und Digital sehr gut nebeneinander, zum Teil auch in Symbiose, existieren. 🙂

    Soviel dazu. Die Folge muss ich auch erst noch hören. Später.

  3. Nur ein kleiner Hinweis:

    Ein Magnet – Plural Magnete! – nicht Magneten.

    Gruss
    Andreas

  4. Hey der Bob hört euch auch. Der ist echt klasse und hat beim podcasten auch seinen eigenen Stil. 😉
    Er ist übrigens selbstständiger Grafikdesigner.

  5. Zur Videofunktion: Bei der 7D ist es von der Einstellung unter „Videosystem“ (also PAL oder NTSC) abhängig welche Modi er im Moviemodus zur Verfügung stellt. Denke mal, dass wir bei der 5D MkII genauso sein, da wird es nicht zweierlei Firmware geben…

  6. @Boris + Chris: Könnt ihr die Kommentarfunktion nicht um eine E-Mail Benachrichtigungsfunktion ergänzen? Das wäre klasse!

  7. Video – hmm, denke eher nicht, dass das für mich interessant ist. Es spricht m.E. nichts dagegen, aesthetisch schöne, anspruchsvolle Videos (selbst gemacht oder im Netz gefunden) zu präsentieren und analysieren, aber bitte nicht noch mehr TOPe in den HappyShooting Folgen über Material, Gimmicks und Zubehör für Videos 😉

    Grüße vom Balkon, wo ich leider bügeln muss, glücklicherweise unter der prallen Sonne und ihr mir dabei die Zeit vertreibt!

  8. @Steppenwolf71: Ich hab mir die Kommentare per RSS-Feed abonniert (siehe Link, ganz unten auf der Seite). Das ist mir bei oft besuchten Blogs etc. inzwischen lieber als die E-Mail-Benachrichtigungen. Vielleicht wäre das ja auch eine Alternative für dich?

  9. @Moondragon: Besten Dank für diesen Tipp! Mir ist egal ob Mail oder RSS, ich hatte den Link unten nur nicht gesehen und der RSS Feed in der Adresszeile funktioniert da logischerweise nicht…

  10. So einen Achromaten mit +5 Dioptrien habe ich auch. Bin mit der Qualität sehr zufrieden. Auf Flickr habe ich zwei Bilder, die damit entstanden sind.

    Einmal mit dem 85mm 1.8: http://www.flickr.com/photos/michael_gr/4005808327/
    Und mit dem 70-300mm @ 70mm: http://www.flickr.com/photos/michael_gr/3740236786/

    Ich denke, gerade beim Schmetterling kann man ganz gut erkennen, wozu das Ding in der Lage ist. Natürlich hängt die Qualität auch sehr stark vom Objektiv ab, das man dahinter schraubt.

    PS: Kann bzw. darf man das eigentlich als achromatische Nahlinse bezeichnen oder wäre das falsch? Praktisch gesehen ist es ja eine Nahlinse, mit Korrektur der chromatischen Aberrationen: http://de.wikipedia.org/wiki/Achromat

  11. Bitte nicht zu viel Video. Irgendwann ist die Aufnahmefähigkeit einfach erschöpft! Macht doch dann lieber separate Video-Specials oder ab und an (selten!) mal eine ganze Folge über Video. Aber nicht noch mischen 😮

    Übrigens, wie veraltet ist denn mein Rechner hier, mit dem ich Fotos bearbeite, 2,4GHz Core Duo mit nur 4GB Ram… ich versinke ja schamesrot im Boden, wie ich den überhaupt booten kann ist mir schleierhaft 😎

  12. Ich muss da mal was richtigstellen: TLR bedeutet Twin Lens Reflex! Hat nichts mit „through the lens“ zu tun.

    Ich muss aber an der Stelle auch zugeben, dass ich erst durch den Begriff Twin Lens Reflex verstanden habe, dass sich das Reflex darauf bezieht, dass das Licht vom Spiegel reflektiert wird und nicht darauf, dass der Spiegel hochgeklappt wird, das tut er nämlich bei einer TLR gerade nicht. 😉

    Das verlinkte Bild vom Geräuschrätsel ist bestimmt aus dem Handbuch der Rolleiflex gescannt, im Handbuch meiner Rolleicord ist nämlich eine ähnliche Grafik abgebildet. Die Handbücher waren damals noch richtig interessante und informative Werke!

    Euer „Streitgespräch“ (war es ja eigentlich nicht) zum Thema Analogfotografie fand ich richtig klasse. War sehr interessant und schön anzuhören. So etwas könnt ihr gern öfter machen!

    Zum Thema „Video oder nicht“ hinterlasse ich wahrscheinlich was im verlinkten Forumsthread.

  13. Ich verstehe woher der Wunsch nach dem Themenbereich Video für HS kommt, aber schliesse mich den Kritikern an. HS funktioniert einfach supergut in seiner jetzigen Form. Die Länge ist toll und die daraus resultierende Zeit, die ihr pro Thema aufwendet ist auch gut.

    Würdet ihr einfach Videothemen noch mit dazu nehmen würde die Sendung u.U. noch länger sofern ihr die Qualität der Beiträge beibehalten wollt. Das wäre u.U. schwer durchzuhalten in der Produktion und am Ende auch anstrengend zu hören. Alternativ könnte der einzelne Beitrag gekürzt werden und die Gesammtqualität leiden. Zu letzt könnte man den Anteil der (reinen) Fotothemen einfach zurückschrauben, aber das fände ich sehr schade, weil es die Vielfalt der Themen beschneiden würde.

    Ist jetzt nur grob mal dahingeschmiert. Im Gespräch gäbe es sicher noch mehr Pros und Cons, die man gegenüberstellen müsste, aber als kurzen Kommentar votiere ich damit klar dagegen.

  14. Ihr wisst aber schon, dass das Kleinbildformat lange Jahre (Jahrzehnte) verschrien war als „Amateurformat“, weil man nur mit Mittelformat richtig Fotos machen kann? 😎

    Ich bleib‘ übrigens bei APS-C, die Tele-Objektive sind billiger dafür. 😉

  15. Ich bin durchaus bekennender HS-Fan, muss allerdings jetzt auch einmal zwei Anmerkungen los werden.

    Zum einen begeistert mich die Vorstellung, künftig auch Video als Inhalt zu haben, einfach überhaupt nicht. Auch wenn DSLRs immer mehr Video zur Verfügung stellen ist es einfach ein komplett anderes Medium. Ich sehe mich nach wie vor als Fotograf und nicht als Videograf. Es ist zwar immer wichtig einen Blick über den Tellerrand zu werfen, aber es muss einen Sinn ergeben. Und der erschließt sich mir einfach nicht. Wenn Video jetzt noch zum HS-Thema würde, dann würde die Sendung noch länger sofern man nicht im Fotobereich kürzen will. Und alleine die Fotothemen passen jetzt schon kaum in eine Ausgabe. Dann noch Video dazu?

    Was mich zum zweiten Punkt bringt. Es wäre schön, wenn Ihr die Zeit wieder etwas nach unten drücken könntet. Jetzt mit zwei Stunden war wirklich extrem und sollte eine Ausnahme bleiben. Großartig wäre eine Zeit um die 1:30 h. Das kann man noch gut hören, danach fängt es einfach wirklich an anstrengend zu werden, trotz der großen Mühe die Ihr Euch wirklich gebt.

    Unter Berücksichtigung der obigen Punkte sage ich aber: weiter so 🙂

  16. Also Thema Staub… ich habe
    – noch nie meinen Sensor gereinigt
    – Dig. Kameras offen rumliegen lassen
    – Objektive wo und wann es nötig war gewechselt
    – 4 Jahre lang bei zwei Kameras.

    Die Leute haben nur Angst in ihre Kamera zu schauen, weil ihnen überall *suggeriert* wird, das man da vorsichtig sein muss. Quatsch. Selbst ohne integrierte Sensorreinigung (D50)… da passiert nix.

    Jedes Zoom-Objektiv pumpt pro Minute mehr Staub durch den Spiegelkasten, als man in einer Woche mit offener Kamera mit Öffnung nach „oben“ ins Wohnzimmer gelegt einfangen würde.

    Wäre schön wenn ihr da wenigstens mal deutliche Worte finden würdet.

    Ansonsten finde ich digitale wie analoge Dunkelkammer gleich kompliziert; ob man einen Unwissenden nun eine Nacht in einer Dunkelkammer oder mit Lightroom einsperrt, die Ergebnisse werden mit Lightroom wohl sogar besser sein – aber nicht fundiert natürlich.

    Folglich: in beiden Fällen muss man etwa gleich viel lernen. Einen Automatik-Modus und JPEG-Bilder macht auch die Digitalkamera.

    Dass das „Feeling“ bei Analog anders ist, stimmt – aber das ist auch eine Frage dessen, wie man mit dem Werkzeug Kamera umgeht. Ich mache inzwischen mit der digitalen Kamera genauso Fotos wie mit der analogen; vor allem mache ich genauso wenig. Oft komme ich mit weniger als 36 Bildern von einem Tag nach Hause. Das „Gefühl“ kann bei beiden zustande kommen.

    Der Rest ist doch wirklich sentimentale Spielerei.

    Aber damit ich hier nicht falsch verstanden werde: auch sentimentale Spielerei ist wichtig 🙂

    Ob man nun mit Gadgets spielt oder mit sentimentalen Oldtimern, das kommt wieder aufs gleiche raus.

    Aber wolltet ihr nicht mehr über Bildgestaltung sprechen? Das waren jetzt zwei Stunden quasi ohne Bildgestaltung, oder hab ich was verpasst? 😎

    (das auch noch mal als Querverweis Richtung Video: da kommt ja noch mehr Technik ins Spiel, und damit noch weniger gestalterische Inhalte bei der Fotografie… :()

  17. @Naturfokus: Klasse Tipp mit den Magnetwänden, die haben ja lustige Sachen da – z.B. das Schlüsselbrett wo die Schlüssel nur magnetisch gehalten werden (ohne sichtbare Magnete).

    @LGW: Wenn die Hörer mehr nach Bildgestaltung konkret fragen würden, würde die Beiden vermutlich auch mehr in der Richtung machen. Ich stille meinen Wisensdurst in dieser Richtung einfach bei http://www.monismotivklingel.de 😀

  18. Es stimmt wohl nicht, dass bei der analogen Kleinbildkamera das Bild immer vollformat war. Meine Eltern haben in den 70ern viel mit einer Kamera fotografiert, die quadratische Bilder produziert hat Geladen wurde sie, wenn ich mich recht erinnere, mit einer Art Cartridge und wenn die Erinnerung nicht täuscht, bewegte sich die Grösse im Bereich von etwa 1 auf 1 Zentimeter. Die Kamera wurde damals familienintern «Klickomat» genannt (was aber nichts mit dem Namen meiner Website zu tun hat) und darum kann ich den offiziellen Namen des Produkts im Moment nicht anbieten.
    PS: Was Video angeht: Gelegentliche Infos sind ok, aber bleibt doch bei eurem Leisten.

  19. Ich mach mal ein bißchen Pause mit zuhören. Ist mir gerade zu viel Workshop-Twitter-Analog-BlaBla.

  20. Jau, Video wäre gut, gerne machen!
    Denke eure Show hat noch Potential nach oben, dann können wir uns so langsam auf die Drei-Stunden-Grenze pro Folge hinbewegen. Mehr geht dann echt nicht mehr.

    Von daher auch viel Respekt für eure erste 2-Stunden-Folge, bitte mehr davon!

  21. @Steppenwolf:

    > Ich stille meinen Wisensdurst in dieser Richtung einfach bei http://www.monismotivklingel.de

    Komm‘ ich nicht drauf klar, sorry. Weiss nicht wieso. Mich macht „das“ nach drei Minuten wahnsinnig 🙂

    Ich bleib‘ bei Bochris.

    @Matthias: das war vermutlich ne http://de.wikipedia.org/wiki/Agfamatic – damit hab ich auch mal angefangen. Gab meine ich auch von anderen Herstellern Kameras für diese Kassetten-Filmformate.

  22. ich habe am letzten Wochenende 1500 Dias aus den 80ern und 90ern gesichtet und halte die These, analog produziere man wg. Entschleunigung und Sorgfalt weniger Ausschuß, fur nostalgische Verklärung. Mit viel Nostalgie und gutem Willen blieben 250 Keepers. Die Quote schaffe ich digital auch.

  23. zur Frage, wie Daten von Canon DSLRs auf Computer:
    Von Canon gibt es nun endlich das tool „EOS Utility“ in aktueller version auch für Mac OS X 10.6 und es klappt wunderbar! Damit ist auch eine Steuerung der cam vom Computer möglich.

    Zur Frage ob Video: Ich mag Eure Sendung sehr, und wenn Ihr mal ab und zu (vielleicht vom workshop einen Einblick, nicht das was bisher so als audio gesendet wurde) mal ein Video produzieren würdet, wäre wunderbar. Aber eine erweiterte oder gar zusätzliche Sendung über die Möglichkeiten die Videographie, bitte nein!

    Chris wollte/ hat eine Lanze für die Analogfotografie gebrochen, und an die Anfänge erinnert. Wunderbar! Leider hat Boris ihn m.E. zu oft unterbrochen, nach dem Motto „ich will auch was dazu sagen“.

    Ansonsten : weiter so! Ein klasse podcast!!
    🙂

  24. Also nun auch noch mal von mir,
    bitte bitte macht mal was in Richtung Video.
    Bin ja überhaupt nur zur DSLR (500D) gekommen, da ich zur DV-Cam eine HD Ergänzung mit mehr Möglichkeiten gesucht hab.
    Nun mein Kamera-Wunsch (Canon XH-A1) Stand schon fest, als ich die Ergebnisse der 5D mkII gesehen hab. Mit Zubehör war mir die dann aber doch zu teuer, und vor allem wegen der Unsicherheit gegenüber Video und DSLR hab ich mich dann für die 500D entschieden. So kann ich etwas Erfahrung sammeln, und das Zubehör auch später noch an einer besseren Kamera nutzen.

    Würde mich sehr über einen Video-Podcast oder auch einen Video-Workshop freuen. Chris hat ja mal so was angedeutet in der letzten tfttf-Folge. 🙂 In englisch wäre auch kein Problem, solang es in Deutschland ist.

    Aber das Thema in den Happy-Shooting-Folgen auch noch zu behandeln finde ich zu viel. Die Folgen dauern ja jetzt schon 2 Stunden 🙂

    Man könnte es höchstens abwechseln, so dass es alle 2 Wochen je ein Foto und ein Video Podcast gibt.

    Bei einem Workshop kommt es natürlich auch auf den Preis an, ob ich teilnehmen kann, da ich Schüler bin.

    Also nun auch noch zum Schluss:
    Klasse Podcasts macht ihr beide, weiter so, und habt immer Freude bei eurer Arbeit.

    PS: Wenn ihr so weiter macht, komm ich auch wieder zur analogen Fotografie. „Und Ich wollte doch nur Videos machen :-(“
    Nee so schlimm ist’s dann doch noch nicht, aber die Fotobearbeitung in der Dunkelkammer war schon spannender wie nun am Computer. 🙂
    Nun geht alles so schnell… und es wird so zur Normalität, auch für nicht Fotografen.

  25. Bleibt bitte bei den Standbildern, mehr als ein gelegentliches kurzes Abschweifen auf die Videofunktion aktueller DSLRs muss nicht sein. Video ist (wenn mans richtig machen will) ein komplett eigenes Feld, das eigentlich auch einen eigenen Podcast braucht, aber den könnt ihr anderen überlassen 😉

    Grüße Steffen

  26. Das Thema Video mit bei bei Happy Shooting aufnehmen?

    Meine Meinung: Lieber nicht!
    Mein Vorschlag: Neuer Podcast mit Titel „Funny Filming“ ;-D

    Möchte mich auch mal bedanken. Höre immer wieder gerne rein.

  27. ich fände Video nicht schlecht. ABER: nur etwas kurzes so ähnlich wie der ehemalige Fotoquicky… Nen Jingle wäre dafür auch toll… aber da ich am planen bin ein D300s zu kaufen wäre so ein 2-10 min. Tipp toll!!

  28. auch von mir die bitte, nicht noch video aufzunehmen – es ist jetzt schon ein so viel zeug, was von foto abweicht… und nach der herben kritik in den comments neulich scheint die antwort auf die frage neue inhalte video zu sein – das kann es doch nicht sein?

    mit twitter ist das so eine sache – es kommen öfters mal neue sachen dran, aber es werden halt auch echt oft sachen gefragt, die in den alten folgen schon behandelt wurden – blos weil die leute zu faul sind zu suchen und nachzuhören. für die wirklich treuen (nach)hörer, ist das nicht so dolle.

    bitte bleibt bei foto – das könnt ihr gut – evtl. video getrennt, aber nicht mit drin.

  29. Nun klappt es doch mit der Firmware …

    Heise Foto: „Jetzt hat Canon die Firmware in neuer Versionierung (2.0.4) online gestellt. Die enhält die Verbesserungen von Version 2.0.3 und beseitigt die durch das Aufspielen entstandenen Fehler.“

  30. Hi,

    also ich wäre auch eher für nicht/wenig Video.
    So wie bisher, mal gerne anklingen lassen aber nicht komplett mit integrieren …

  31. @Edgar
    Ganz Deiner Meinung. Mehr ist immer gut 🙂

    @Hben22
    Englische WS zum Thema Video fände ich nicht so besonders da ich erst in die 7. gehe 🙂

    Soll keine Beleidigung sein aber: Du bist noch Schüler und willst dir ne 3500Euro Kamera kaufen? Is das nicht ein bisschen übertrieben? 🙂 (soll definitiv nicht beleidigend sein :).

    @Steffen
    Kennst Du da was?

  32. Was für eine Folge….

    1. Zu lang! Bitte bitte wieder kürzer! Selbst mit der x2 Funktion am iPod sind 2 Stunden zu lang!

    2. Video: Nein danke! Wenn ich Video filmen will, dann kaufe ich mir eine Video Kamera und keine DSLR.

    3. Analog: Ich hab auch mal mit AE-1, AV-1, X500 und X700 angefangen und Filme aufgerollt, entwickelt und vergrößert. Ja, ist was anderes. Aber trotzdem wollte ich es nicht wieder tun müssen/wollen. Statt dessen wäre es viel interessanter, wenn wir (!!!) uns mal Gedanken machen, wie wir aus unseren zig1000 EUR teurem Equipment mal bessere Bilder rausbekommen. Und da können wir einiges von der analogen Zeit übernehmen:
    – gleich den richtigen Bildausschnitt wählen
    – gleich die richtige Brennweite
    – gleich die richtige Blende
    – gleich die richtige Belichtung
    Ich bin bei Gott nicht der beste Fotograf! Aber immerhin kann ich ohne Lighroom leben und nehme z.B. nur JPG als Format. Das reduziert die Nachbearbeitungsmöglichkeiten und zwingt dazu vorher zu denken.
    Erlaubt ist das, was früher (zu analogen Zeiten) auch erlaubt war: Zuschnitt und Kontrast.
    (Abgewedelt habe ich früher auch nie)

    Vielleich ist es mal an der Zeit eine Pause einzulegen. Für mich – vielleicht aber auch mal für unsere beiden Podcast-Helden! Spätestens wenn Chris wieder in Tibet ist wird es ja eine Kreativpause geben. Vielleicht hilft das dann ja zu neuen/kreativen Themen… (Oder wird Chris etwa sein Analogschätzchen mitnehmen… 😮 )

    lg, oli

  33. Hallo ihr lieben,
    Auch ich schließe mich mal an und sage: bitte kein Video und wieder kürzer werden! 2h sind zuviel, auch was das Zeit nehmen zum hören angeht. Und es bleiben schon so viel zu viele Themen im Bodensatz stecken als das man ein komplett neues Themenfeld aufmachen müsste!

  34. Also gegen die Sendungsdauer habe ich gar nichts, von mir aus könnt Ihr auch drei Stunden machen. Die Videothemen interessieren mich zwar nicht, aber wenn pro Sendung mal ein Beitrag in Sachen Video kommt, wird man auch nicht dümmer 🙂

  35. Ich klebe die Lanze wieder zusammen. 🙂 Klar, die Fotographie ist analog auf die Welt gekommen, aber wir fahren schließlich auch nicht mehr mit der Dampfkutsche über die Autobahn. Ich habe früher auch viel Spaß mit der analogen SLR gehabt und auch selbst entwickelt, finde aber dass das jetzt mal langsam ins Museeum gehört. Das soll aber nicht heißen, dass ich Dieses Thema im Podcast nicht hören möchte. Ich besuche schließlich auch gerne Museen 🙂

    Video im Fotopodcast fände ich gut, weil dies nunmal heutzutage Bestandteil der Kameras ist. Warum dieses Feature ignorieren?

  36. Bin auch eher gegen Video bei Happy Shooting. Aber den ‚Funny Filming‘ Podcast würd ich mir auch ab und zu mal anhören 😉

    Ich fand’s übrigens klasse, wie Chris schön die Aussprache von Aperture erklärt hat und der Sepp es dann die ganze Zeit genau anders gesagt hat…

  37. Ich bin auch eher gegen Video, zumindest sollte man das dann wenn schon in komplett eigene Folgen packen und die Videocasts und Fotocasts komplett trennen.
    Ich finde das Thema einfach nicht so interessant wie die Fotografie, das ist alles.

  38. @matmaxx: Wobei ich mich frage wo Chris diese Weisheit mit der Aussprache her hat, in englischen Fotopodcasts habe ich bisher noch nie so gehört wie Chris es ausspricht – die sprechen es ganz „normal“ in englisch aus…

  39. 1) unterscheidet sich das bei BE und AE (British vs. American English) sowie vermutlich auch bei NZE, AussieE, SAFE (Neuseeland, Australien, Südafrika) sowie den in den genannten Ländern „gültigen“ lokalen Akzenten. Wie es in GE (German English) korrekt ausgesprochen wird, wissen wir ja alle 😉

    2) spricht Chris es selbstverständlich mit einem Indish English accent aus (kleiner Insider für alle TFTTF Hörer) 😉

  40. Die Videosachen gefallen mir auch nicht. Ich empfinde das als Schnickschnack bei den heutigen DSLR. Sorry, das ist meine persönliche Meinung. Mal eine Sondersendung darüber wäre ok, aber bitte nicht mehr, wir sind doch Fotografen 😉

  41. Also auf die Frage Video oder nicht Video bei HS bin ich der Meinung, dass es sich hier um ein komplett anderes Thema handelt.
    Ja klar können einige kameras das(die Kompakten übrigens schon lange), aber deswegen muss es ja nicht unbedingt in die Sendung.

    VG, Steffen

  42. Also ich bin auch der meinung, dass video ein ganz anderes thema ist(auch wenn video sehr interressant ist). Vielleicht könnt ihr ja mal ein paar sodersendungen machen.
    Matthias

  43. zu VIDEO: Das Thema verdient einen eigenen Podcast, sonst wird HS (wie bitsundso) irgendwann „unhörbar“. Schon die Betonung auf DSLR ist manchmal nervend, denn viele Leute interessieren sich für Fotografie, können sich aber keine so teuere Ausstattung leisten (die man auch noch alle ca.3-4 Jahre erneuern muss).

    zu ANALOG: Stört mich wenig – auch wenn ich es nicht benutzen werde.

    zum Format allgemein: Ich wäre sehr dankbar, wenn es HS mit Kapitelmarken für den iPod gäbe, sonst wird es zu unübersichtlich für Hörer, die keine 2h am Stück hören können oder wollen. Ganz toll wären kürzere Folgen mit einer thematischen Trennung.

  44. Da ich auf Video steh gern mehr davon, immer her damit. Ob in Form von Sondersendung oder als Einstreuung / Rubrik in eurem Podcast egal 🙂

  45. Wie ich schon in Inzigkofen gesagt habe werdet Ihr immer länger! 😉 Für mich sind zwei Stunden schon recht viel! Um die 60 Minuten finde ich besser!

    Besonders das Thema Video, welches auch für mich sehr interessant ist, solltet Ihr aus dem Podcast lassen. Video und Fotografie sind schon zwei Paar Schuhe, die nicht nur angerissen werden sollten. Lieber Fotografie in 60 Minuten und Video als „Sondersendung“ hin und wieder. Wenn Ihr bei dem aktuellen Format auch noch Video besprechen wollt, dann erreicht Ihr auch die 3 Stundenmarke! 😉

  46. ich versteh nicht so recht, wieso so viele ein Problem mit langen Podcasts haben?
    Das ist doch das schöne am Podcast, dass man ihn sich einteilen kann wie man will, und wann man will.

    Und wenn man absolut nur ne Stunde hören will oder kann, dann lässt man die 2. Stunde halt wegfallen.
    Ob man sie nun nicht hört, weil man keine Zeit hat, oder ob sie bei nem kürzeren Podcast einfach gar nicht da wäre, spielt doch dann auch keine Rolle.

    Wenn es Kapitelmarken gäbe, wäre das natürlich noch einfacher.
    Würde auch automatisch die Technik/Video/Twiter/Canon/Wasauchimmer-Kritiker mundtot machen, da man einfach weiterspringen kann.

    Aber das wird aus den bekannten Kompatibilitäts-/Aufwandsgründen wohl nicht kommen.

    Lange Rede, kurzer Sinn: von mir auch gerne auch 3 Stunden, wenns was zu erzählen gibt. 😉

  47. @Marco:

    ich bin dabei: 3 Stunden HappyShooting 🙂 Geil :-))

    Höre die Sendung fast nie am Stück, dazu fehlt mir die Zeit, aber die 1,5 bis 2 Stunden kann ich in der Woche locker hören. Für Happyshooting verzichte ich auf andere Podcasts…

  48. Hallo Jungs,

    bitte bleibt bei Thema Fotografie.

    Video ist super spannend aber verdient einen eigenen Podcast.

    Analog stört mich nicht im Geringsten, auch ich komme aus der Dunkelkammer… 🙂

    Bitte weiter so, gerne auch 2,5h.

    LG aus Koblenz
    Richi

  49. Was mir in der letzten Sendung sehr gut gefallen hat, war der Hauch einer Kontroverse – oder sollte man es Diskussion nennen?

    Ich fände es prima, wenn Ihr Euch häufiger mal ein Thema herausgreift, bei dem Ihr Euch Zeit nehmt, die unterschiedlichen Seiten zu beleuchten. gerne auch in Form eines Streitgesprächs (also bei Dingen, wo Ihr eh nicht einer Meinung seid). auf die Art und Weise kann man hier und da die unterschiedlichen Philosophien hinter den Dingen mal deutlich machen.

  50. für mich war die #179 die beste Folge von Euch überhaupt, warum:
    > super abwechslungsreich (Technik+Kreativität)
    > tolle Kontroverse – gut herausgearbeitet (good guy vs bad guy)
    > prima Länge der Sendung
    Ich schließe mich Moni an: Ab und zu mal ein Schwerpunktthema – das dann aber detailliert ausgerollt. Ich denke da an Themen, wie:
    > Wie reinigt man wirklich einen Sensor / muss man überhaupt?
    > Megapixel, wie viele braucht man wirklich?
    > verschiedene Herangehensweisen an fotografische Aufgaben – wie würde es Boris machen, wie Chris…?
    Mich erinnerte die Situation an Harald Schmidt mit seinem Produktionsassi Manuel Andrack

    Weiter so!

  51. Fand die Diskussion Analog/Digital interessant, hat mich gut gefallen. Für Analog-Fans gibt’s auch diesen online Laden: arsimago.ch (hab aber selber keine Erfahrung mit analogem Ausrusten). Merci!

  52. Hallo!

    Ich fotografiere seit dem Ende der 60iger Jahre und bin 2003 mit der Canon 300D, die ich heute noch benutze, ins digitale Fach gewechselt. Leider habe ich bald danach auch meine alte Nikon verkauft. Vor einigen Jahren war der digitale Kick vorbei und ich habe mir mit einer Leica einen Jugendtraum erfüllt. Ich verwende an der M6 (ohne jede Automatik, aber bereits mit eingebautem Belichtungsmesser!) Objektive, die in meiner Kindheit (Mitte der 50ziger Jahre) gebaut wurden.

    Fazit:

    ° Echtes Retro-Feeling
    ° Total entschleunigt
    ° Hohe Qualität, solide Feinmechanik (Die Kamera hält zwei Leben, die historischen Linsen sind super, lassen sich, wie am ersten Tag, weich fokussieren und haben einen hohen Aufmerksamkeitsfaktor)
    ° Keine verstaubten Sensoren
    ° Eine überschaubare Anzahl von Bildern pro Shooting
    ° Preiswerte Filme (Farbe und B&W von Rossmann)
    ° Leichtes Gepäck (die M6, Summicron 35 mm, Falt-Summicron 50 mm, Tele-Elmarit 90 mm), habe aber in der Regel nur das 35 mm oder das 50 mm dabei. Das paßt alles in die Jackentaschen, die Objektive haben ein Filtergewinde von nur 39 mm!
    ° Guter Service des Fa. Leica
    ° Digitales Feeling mit 35-mm-Scanner und Photoshop

    RETRO macht immer mehr Spaß!

    Gruß

    Udo

  53. Hey Happy-Shooter,

    ich habe mir vor kurzem die Canon EOS 7D zugelegt und da dort leider noch keine Magic Lantern und, meines Wissens, keine Firmware in Sicht ist, die die automatische Pegelregulierung der Pre-Amps deaktiviert und anstaendige Audioaufnahmen ermoeglichen wuerde, faende ich einige kurze Erfahrungen und Kommentare zum Thema Video/Audio durchaus sinnvoll. Das wird sicher kein Podcast ueber Videographie werden, aber warum nicht aus dem Erfahrungsschatz des Chris profitieren. Und alle, die eine DSLR mit Videofeature ihr Eigen nennen, sollten dies mal zum Spass ausgiebig testen. Und wenn es nur fuer Behind-the-Camera Videos ist. Diese sind einfach zu erstellen und ermoeglichen anderen Photographen hilfreiche Einblicke in die Materie (siehe Everest-Trek oder Chase Jarvis-style „Tutorials“).

    Schoene Gruesse aus den USA
    Niels Goeran

  54. Bin zwar zu spät (hab eben erst den Podcast gehört), aber meine Meinung zu Video: Nein, kein Interesse.

  55. Etwas verspaetet. Ich bin Video interessant. Bin aber auch der Meinung, dass wenn dann richtig. Nichts halbes und nix ganzes ist ja vor alleim nicht Dein Stil, oder Boris? (Stichwort Stative)

  56. Ich bin beim rückwärtshören, und möchte trotzdem noch meine Meinung zur Frage abgeben:

    Mein Intresse liegt bei 10% Video und 20% Foto. Auch bei den Kommentaren habe ich mehr Meinungen gegen Video gesehen, als dafür.
    Deswegen denke ich es könnte jeden, oder alle 2 Monate auch mal eine Viedeofolge geben. Man könnte das natürlich auch so groß aufbauen wie Happyshooting, aber ich denke, mann kann es auch klein halten. Ich meine auch, dass es nicht zusätzlich sein sollte, sondern anstatt von irgendwas.
    Auch meine ich, dass man nicht so viele Informationen auf einmal aufnehmen kann. Aber ich habe auch kein Problem damit, eine Folge auf meinem MP3 player in teilen zu hören.
    Wie wäre es wenn ihr hs-db unnötig macht, indem ihr aus einer Folge nach themen mehrere Dateien macht, und diese in einen ordner tut. So ähnlich wie ein Musikalbum. Dann könnte man ein thema über die pc interne Suchmaschiene suchen.

  57. Bitte unbedingt mehr Themen rund um das Filmen mit einbeziehen.
    Hab heute die Folge gehört und bin gleich dem Aufruf gefolgt.

    Immerhin habt ihr genug Erfahrung, besonders Chris, mit Filmen.

    Danke vorab fürs Aufgreifen des Themas!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.