#306 – Fritter

Heute zeigt Boris, wie man Chris Bilder in den Kopf setzen kann, die ganz ganz ungesund sind. Gesundheit!

  • G+: Der Beitrag
  • Gruß: Thai (Oliver)
  • News: Lightroom 4.4 ist da
  • News: Tierschützer boykottieren Nikon (adn, @piets)
  • News: Blackmagic Cinema Pocket
  • News: Panasonic Lumix GF6 (Dominik)
  • Nachtrag #305: Highspeed-Videos (Florian)
  • WERBUNG: Der Enjoyyourcamera-Newsletter #55 ist da! 5% auf alles mit Code happyshooting2013
  • Audioboo: Nachtrag Taschen (Leo) Link
  • Audioboo: Canon EOS M Eindrücke (Stephan)
  • Linktipp: Seltene Objektive (Ralf)
  • Audioboo: Elements+ (Andreas)
  • Nachtrag zu #294: Astro-Filter (Stefan)
  • Mit Format: „Live“ vom Großformatwochenende Absolut Analog mit Chris und Moni
  • Frage: Lightroom – Bilder rauschen stark (Mike)
  • Erfahrung: LED-Dauerlicht auch für Fotos (Peter)
  • Neue Aufgabe: auspusten (Tag: hs_auspusten) vom 11.04.2013 – 25.04.2013
  • Geräuschrätsel: Agfa Box 44 (Ralf)

» Diese Folge als MP3 herunterladen

Nächste Veranstaltungen:
Apr 2019: Villaworkshop PRODUKTFOTOGRAFIE
Mai 2019: Klostergeister
Jun 2019: Villaworkshop MENSCH
Sep 2019: Villaworkshop LICHT
» alle Veranstaltungen

7 Antworten auf „#306 – Fritter“

  1. Kurz zu dem kaputten Blitz.
    Mir ist auch mal ein Nikon Blitz runtergefallen. Die Scheibe war gesprungen und er blitzte einfach nicht mehr. Mein Händler hatte damals gesagt die Reparatur lohnt nicht. Hab das Ding dann in die Ecke gelegt und nach einigen Monaten mal wieder ausprobiert. Siehe da, er hat wieder einwandfrei funktioniert. Keine Ahnung was da passiert ist aber vielleicht lässt du deinen auch einfach mal liegen 😉
    Aufschrauben auf keinen Fall. Hab mal eine alte Kamera auf gemacht und ganz schön eine geschossen bekommen als ich da an den Kondensator für den Blitz kam.

  2. Kommentar / Link Astrofotografie:
    Gut zu wissen: Lichtverschmutzung.

    Moin, beschäftige mich in meinem Text-Foto-Diplom „Entdeckung eines Langweiligen Ortes – eine essayistische Auseinandersetzung mit der Insel Poel“ gerade u.a. mit Allein in der Natur Sein, Nachthimmel, Eindruck des Nachthimmels auf den Menschen, Angst / Angst in der Nacht, Nachtaktuvität („Verschiebung des Schlaf-/Wach-Rhythmus bei gleichzeitiger Abweichung des 24-Stunden-Rhythmus“), ferner Träumen (Hypnagogie, etc). Die krassen Verläufe zwischen tiefer Nacht und am besten indirektem urbanen Licht, also Lichtverschmutzung, faszinieren mich seit je her, ich versuche sie ständig unkitschig in Szene zu setzen.

    In der eher oberflächlichen Auseinandersetzung mit Lichtverschmutzung fiel mit das Buch „Das Ende der Nacht“ in die Hand und dadurch der vorangegangenen ZDF/3sat-Doku „Die dunkle Seite des Lichts“:
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=-I1mHkln2PY
    Klar, ist ein populäres, aber für den Einstieg beeindruckendes Filmchen.
    Gerade wenn man die nächtliche Welt mit einem „dunklen Kasten“ versucht festzuhalten, sollte man sich solcher Themen und dieser Tragweite bewusst sein. Oder?

  3. Hach, diese Folge hat locker für die große Laufrunde gereicht – und 1/4 Std. Folge ist sogar noch übrig. *:)

    Ich wollte noch was zum Thema „Kamerastrappen“ beitragen… ich hab neulich den hier gefunden:
    http://holdfastgear.com/slideshowpro/m/?album=cf66bb118f193e6b539465be7edcf47f31&back=0&info=1&sharpening=1

    Käuflich zu erwerben hier, das Teil: http://holdfastgear.com/?products/money-maker.html

    (auch wenn das Wort „Nackenstrappen“ ist – das würde hier einfach nicht zutreffen)

  4. Nun gibts auch schon Lightroom 5. Beta 1.

    Wegen der sqlite Datenbank… gibt es da denn einen Link? Würde mich ja schon interessieren…

  5. Noch etwas zu interlaced Video. Das lässt sich mit dem Avisynth Plugin/Script QTGMC deinterlacen. Mit Abstand der beste Deinterlacer den ich je gesehen habe, die Ergebnisse sind nahezu perfekt (nur bei SEHR schnellen Bewegungen gibt es Probleme, aber die sieht man dann auch nur bei Standbild). So wird dann aus 50i 50p. Ist kostenlos, bis auf die hohen Anforderungen an die CPU… in Echtzeit schafft das vermutlich kein Prozessor.

  6. Vielen Dank, für die tolle Beantwortung meiner „Rausch“ Frage. Mich stört das nicht wirklich, war nur nervös ob meine Kamera eine Macke hat, aber dem ist nicht so, ich muss einfach nur noch weiter üben, Nochmals Danke, macht weiter so und frei nach dem neuen Motto 3,1, Foto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.