#314 – Leuchtbirne

Die heutige Sendung ist zweiteilig und hat am Ende noch ein besonderes Schmankerl für die Großformatinteressierten! Die Freibadsaison scheint schon wieder vorbei zu sein, wir lernen, wie man das Volumen einer Pizza ausrechnet, es gibt noch Platz auf diversen Workshops und heute außerdem mal ein bisschen was anderes: am Ende der Sendung (genau gesagt die letzten ca. 41 Minuten) findet ihr ein Interview mit Fotojournalist Sven Tetzlaff, der über sein Interview mit dem Chef des chinesischen Großformat-Kameraherstellers Chamonix erzählt.

Die Themen:

  • Fotofakt: 314 (Michael)
  • Gruß vom Hörertreffen Zoo Dortmund
  • Adobe fragt um: Whistleblower jetzt auch bei HS!
  • Chamonix Interview TEASER (HS-Chris)
  • Workshop-Status
  • Spielzeugladen 6.-7. Juli: nur noch 2 Plätze frei
  • 24mm-Workshop 7.-8. September: noch 3 Plätze frei
  • Evtl. Einsteigerworkshop auf Englisch 14.-15. September in Tü – mail schicken
  • Spielzeugladen 19.-20. Oktober: Warteliste
  • Berlin Absolut Analog 31.8.-1.9. noch 3 Plätze frei
  • Kickstarter: Lumu, Belichtungsmesser für iPhone (Erik)
  • App-Tipp: Photoful, Photobetrachter mit Tagging (Dominic)
  • Frage: Invertieren in Lightroom? (Frank)
  • WERBUNG: Scorpion Cam Caddie bei ENJOYYOURCAMERA.COM, außerdem wie immer 5% auf alle Bestellungen mit Code happyshooting2013
  • Location-Tipp: Ausstellung Grenzmauern aus aller Welt – Berlin (Rolf) – 10.7.-18.09.2013
  • RAW-Video mit 5D Mark II – kurzer Erfahrungsbericht
  • Location Scout: Zoo Dortmund (Stefan)
  • Konstruktor: SLR zum Selberbau
  • Aufgeschnittene Patronen – Fotoprojekt
  • Frage: Mehrfachblitzbelichtungen (Nairda)
  • Photo-Circle (Christian)
  • Aufgabe: Strappen
  • GewinnerBesprechung 1Besprechung 2
  • Geräuschrätsel: Leica I – 1930 (Dominik)
  • Interview mit Fotojournalist Sven Tetzlaff über den chinesischen Kamerahersteller Chamonix

» Diese Folge als MP3 herunterladen

Nächste Veranstaltungen:
Apr 2017 Villaworkshop MENSCH
Jun 2017 Die Macht der Bilder
Jul 2017 Villaworkshop LICHT
Aug 2017 Villaworkshop GESTALTUNG
Okt 2017 Villaworkshop STUDIO
» zum Veranstaltungskalender

8 Antworten auf „#314 – Leuchtbirne“

  1. Zum Thema Mehrfach belichten/blitzen… da würde ich jetzt einfach mehrere Fotos machen und die dann in Photoshop z.B. stacken. Macht man ja auch wenn man Lighttrails möchte.

  2. Meine Vermutung wegen der Dicke von DSLRs… bei einer Film SLR hat man ja den Spiegel, dann Verschluss, Film und eine Metallplatte (Gehäuse). Das wars. Bei der DSLR kommt nach dem Verschluss ein Sensor, der eine gewisse Dicke hat, dann noch das Display und eine Glasscheibe. Die M9 ist dünner weil sie ja keinen Spiegel braucht, ebenso die OM-D z.B.

    Dazu kommt dann sicher auch noch der Männerfaktor. Siehe auch die Pentax K-5 vs. Canon 60D/7D und Nikon D7100… warum sind die Canikons so viel größer? Canon hat ja sogar einen kleineren Sensor, und Nikon setzt bei der D7000 den selben Sensor ein wie Pentax bei der K-5. Aber groß sieht halt professioneller aus… so gesehen können wir darauf gespannt sein wie die Vollformatkamera von Pentax dann aussehen wird… die Letzte ist ja nun schon 13 Jahre her.

  3. Ich finde gar nicht, dass die DSLR so viel größer sind als die analoge Fraktion.
    Vergleiche z.B. eine Nikon F90 mit einer aktuellen DSLR:

    F90: 154x106x69
    D600: 141x113x82
    D800: 146x123x81,5

    Der große Sprung war meiner Meinung viel früher da: die erste AF-Kamera von Nikon (F-501) war vom Aussehen und der Größe noch sehr nah an „klassischen“ Kameras wie der FM oder F3.
    Sie war mit 148,5×97,5×51 sowohl in der Dicke als auch Höhe deutlich kompakter.
    Die Nachfolgerin (F-801) hatte dann schon die Dimensionen der F90.

  4. Hey,

    danke, dass Ihr Euch meiner Frage angenommen habt.
    Danke auch kadajawi für den Tip mit dem Foto-Stacking.

    Ja; dass es so funktioniert, ist mir klar, doch würde ich das halt gerne mit der Kamera alleine hinkriegen.

    Gruß, Nairda

  5. Vielen Dank für das interessante Interview am Ende der Sendung.
    Es war allerdings sehr anstrengend zuzuhören…
    Ich musste mehrfach eine Pause einlegen…

  6. Danke an Sven Tetzlaff! Tolle Einblkicke in die chinesische Kultur. Auch wenn es hier eigentlich um Fotografie geht. Interessant fand ich das Interview aus anderen Gründen 😉

    Seinen Blog haben ich jedenfalls erstmal abboniert.

    Viele Grüße
    Rainer

  7. „Beim Hoeren… fiel mir auf, dass …“ Oh diese Schmerzen ! Mitternacht im Hotel in Beijing, 10h am Stueck Messefotografie … Da bleibt kein Duden trocken. Ich geh jetzt besser in Bett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.