#482 – Boris färbt ab

Shownotes wurden mit dem Showmator erstellt



» Neue Folgen per E-Mail erhalten
» Diese Folge als MP3 herunterladen


Nächste Veranstaltungen:
Apr 2019: Villaworkshop PRODUKTFOTOGRAFIE
Mai 2019: Klostergeister
Jun 2019: Villaworkshop MENSCH
Sep 2019: Villaworkshop LICHT
» alle Veranstaltungen

5 Antworten auf „#482 – Boris färbt ab“

  1. Zitat Boris:
    „Ich gehe davon aus, dass alles teurer wird.“

    Im Normalfall ist das ja auch so, aber gerade im Technikbereich war das bisher eher nicht der Fall. Da war es ja meist eher so, dass die Funktionen mit der Zeit immer mehr werden, aber die Preise stabil blieben.

  2. Boris hat einen TED Talk angesprochen kurz nach dem Punkt mit Stephen Fry.
    Welcher war das?

    Bitte danke.

    Ansonsten wieder eine runde Sendung. Besonders der Part mit Chris und der Mark IV hat viele offene Fragen beantwortet.
    Der Sound des Spiegels bei 7 Bildern/s. Genial. Danke dafür!
    Habe von den schnellen 1er ebenso nur den Schnipsel und aus dieser Datei von euch kann ich mir nun auch die 5D Mark IV rausziehen. Für die Sammlung sozusagen.

    Keep up the good work! 🙂

  3. MIDI-Controller für LR:

    Hi,
    ich beschäftige mich mti dem Thema gerade auch sehr. PFixer halte ich persönlich eher für schlecht (obwohl ich es noch nicht selber getestet habe). Hier werden aber einige Gründe beschrieben:
    http://www.quantum-locked.net/2016/11/15/lightroom-controller/

    Das LoopeDeck verwendet mindestens in der Entwicklung ebenfalls midi2lr 😉 ( hier nachzulesen: https://www.facebook.com/groups/1500735693561552/permalink/1597945190507268/ )
    Mal abwarten, ob da wirklich eine eigene Software noch rauskommt und was die können wird.

    Ich habe jetzt so ca. 4000 Bilder mit der kostenlosen Lösung (midi2lr plus USB-Midi-Controller) durch…. und ich möchte (will?) nichts andres mehr haben. Einfach super. Allerdings sollte man sich schon den richtigen Controller holen. Derzeit verwendet ich wie eigentlich fast alle den Behringer X-Tocuh mini (vorherige Tests mit dem Arturio Beatstep ergaben leider, dass IMMER der Pickupmode aktiviert war… trotz Encodern).
    Ansonsten ist noch der DJ Techtools fighter twister sehr beliebt: Schön viele Encoder aber leider keine echten Tasten (die an der Seite sind zu schwergängig um sie zu verwenden und die rutnersdrückbaren Encoder können sich beim Drücken verstellen). Daher weiterhin meine Empfehlung zum Behringer… leider nur 8 Encoder aber dafür doppelt belegbar. Verarbeitung könnte auch etwas besser sein. Was sich jeder vorher überlegen sollte: Es gibt gemäß MIDI-Standard immer 128 Unterscheidungen bei Encodern. Daher ist das Horizontausrichten hierüber nicht so empfehlenswert (auch wenn es technisch einstellbar ist).
    Auch wenn man einige Funktionen über Tastaturkürzel nutzen kann, ist der Arbeitsfluss bei WEITEM!!!! nicht vergleichbar! Einmal muss ich eine umständliche Tastenkombination raussuchen und dabei auf die Tastatur schauen und beim MIDI-Controller bediene ich ich diesen blind. Das macht sehr viel aus bei der Summe an Bildern.

    Eigentlich kann das jeder auch mal selber testen, da die Kosten doch recht überschaubar sind: Behringer xt mini für 60EUR, Software „kostenlos“. (ich habe nach Erfolgreichen tests gespendet).

    3… 2… 1… Happy Shooting 🙂

  4. Guten Tag wohl.

    Ich wollte mich zu meiner LR Frage ein wenig äussern. Das Boris und Chris die Bilder nach Metadaten suchen finde ich eingentlich klever 🙂 Ist sicherlich auch besser.
    Das chaos der Datenbenennung viel mir daher auch erst auf als ich die Bilder über Dropbox an einen Kunden oder Kollegen gesendet hatte. Wenn ich mich nicht täusche Hochzeitsbilder… Tja da wirds komisch wenn man da Kirchen Bilder mit dem Abendessen vermischt 😀
    In der zwischen Zeit habe ich das ganze schon wieder vergessen. Daher danke das ihr mich an dieses Feature/Bug erinnert habt 😀 (Bin etwas vergesslich in letzter Zeit )
    3-2-1 Happy Shooting

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.