#104 – Photokina 2008 – Hinter den Kulissen

Wie verrückt muss man sein, eine Berichterstattung wie diese hier nur zu zweit und ohne großes Produktionsteam stemmen zu wollen? Möglicherweise so verrückt wie Boris und Chris?

Immerhin darf man für eine 5-minütige Videofolge Happy Shooting von der Planung über Dreh, Schneidearbeit, Rendern, Upload zum Hoster und zu verschiedenen Videoportalen, Blog-Eintrag usw. locker mal 2-3 Stunden ansetzen.

Wie die beiden das schaffen, verraten sie hier.

» Dieses Video in hoher Qualität herunterladen

19 Antworten auf „#104 – Photokina 2008 – Hinter den Kulissen“

  1. Hallo Boris, Hallo Chris,

    mitunter vergisst man ja doch wie viel Arbeit hinter all dem steckt. Vor diesem Hintergrund wirkt unsre Kritik am Inhalt dann ja doch etwas anmaßend.

    Sorry, wenn Ihr euch vielleicht Unrecht tun. Aber wir sind Eure Fans, vergesst das bitte nicht!

    Das hier zur Aufmunterung und zum Dank für Eure Fürsorglichkeit:

    http://sun.m-gottwald.de/Hs_tiefenschaerfe.mp3

    Gruß
    Migowa

  2. Hallo Boris, hallo Chris!

    War echt cool Euch heute zufällig auf der photokina getroffen zu haben. Dass Ihr Euch für uns (meinen Kollegen Felix und mich) soviel Zeit genommen habt, obwohl Ihr ja eigentlich schneiden wolltet, war auch supernett. Wir haben jetzt ein echt cooles „Groupie“ Foto mit happyshooting ;-). Vielleicht sehen wir uns morgen beim Hörertreffen in Kölle! Ich versuch dorthin zu kommen, wenn ich mein Shooting zeitig beendet bekomme.
    Lasst Euch durch die paar Nörgler hier nicht beirren und macht weiter so!
    Beste Grüße
    Stefan

  3. @Stefan: Ich denke, es ist Boris + Chris mehr geholfen wenn die langjährigen Stammhörer ihre Kritik äußern anstatt einfach den Feed im Podcatcher zu löschen.
    Natürlich haben wir keinerlei Rechte irgendwas von den Beiden einzufordern, und dass die Beiden irre viel Arbeit mit dem Podcast haben ist schon klar. Aber es hilft ihnen auch nix wenn alle einfach kommentarlos den Podcast wechseln, oder?

  4. @Steppenwolf: es ging mir nicht darum, dass man keine Kritik äußern darf. Es ging mir mehr um den Ton, den hier der ein oder andere anschlägt…. und ich persönlich finde einen Sponsoren, über den man dann vielleicht bevorzugt (nicht „unkritisch“!) berichtet, völlig OK (schließlich sind die beiden ja nicht „Stiftung Warentest“ 😉 ). Über einen Sponsoren bekommen die beiden vielleicht einen Bruchteil der Zeit, Geld und Mühen, die sie in ihre podcasts stecken, zurück.

  5. Für mich sind die Sponsoren auch okay, von mir aus könnten die beiden auch einen Web-Shop mit ihren Produktempfehlungen aufmachen und ich würde vermutlich dort kaufen. Nur wenn es heißt „Live von der Photokina“ erwarte ich mir schon mehr wie die gesamte Produktpalette von Wacom durchzukauen…

  6. Es ist doch altbekannt: Wessen Brot ich Ess, dessen Lied ich Pfeif. Kritik an den bevorzugten Produkten habe ich nicht bemerkt. Erwarte ich auch gar nicht. Es geht um Informationen über die Photokina. Was gibt es neues dort? Der Bericht über ein Vierbeinstativ war einfach überflüssig. Das interessiert niemanden, weil es keine Innovation ist. Und dreimal Wacom? Warum? Das ist was für Grafiker und Bildbearbeiter. Der Podcast heist doch Happyshooting und nicht Happypainting oder Happyprinting.

  7. Erstmal:
    Danke für die informativen Videos, auch wenn ein bisschen viel Wacom vorkommt, aber spätestens wenn es evtl. in einer der nächsten HS_Aufgaben ein Wacom Tablet gibt, freuen sich wohl alle Hörer über den Support/Sponsor 😉

    (Das soll jetzt nicht heissen, dass ich so einen Preis erwarte, sondern nur, dass ich mir sowas in der Art vorstellen könnte. Wenn nicht ist es auch nicht schlimm 😀 )

  8. Wacom hin und Wacom her. Diese Geräte scheinen sehr nützlich und interessant zu sein, also verdienen sie auch vernünftig vorgestellt zu werden.

  9. @Uwe: Deine Einstellung halte ich für zu konservativ. Sicher geht es bei Happy Shooting um die Fotografie. Nur gehört zur Fotografie nicht nur das „Knipsen“, sondern auch die Entwicklung und Weiterbearbeitung. Und wer einmal mit einem Grafiktablett Fotos nachbearbeitet hat, der will es nicht mehr missen.

    Happy Shooting beleuchtet eben die gesamte Palette der Fotografie und nicht nur einen Teilaspekt. Und das ist gut so.

  10. Jau, Wacom ist ja auch ein wahnsinns Geheimtipp. Hat ja noch keiner was von gehört. Und Wacom kann gar nicht erste Wahl sein. Haben die noch nicht begriffen, dass die Grafiker auf Mac arbeiten? Warum stellen die PC Produkte vor, dessen Design bei Apple abgeguckt wurde? Aber auf die Frage, ob es das auch für den Mac gibt, ist die Antwort nur gestammel? Das finde ich Toll.

  11. @ Christian: ich arbeite mit einem Grafiktablett. Das ist von Medion und hat kein Schnickschnack. It works. Soviel zu meiner Konservativität.
    Die Kritik hier bezieht sich auf die Berichterstattung von der Photokina.

  12. Von Geheimtipp hat keiner was gesagt. Und ich arbeite mit einem Wacom-Tablett am Mac. Von daher verstehe ich Dein Problem nicht. Fahre selbst zur Photokina und mach es besser. Echt jetzt.

    @Boris & Chris: Danke für den Einsatz, macht Spaß die Videos zu gucken! Bitte durchhalten.

  13. Moin ihr beiden!

    Danke für die Eindrücke von der Photochina – sie sind unterhaltsam und bringen etwas von der Atmosphäre der Messe rüber. Der Informationsgehalt hat auch zugenommen. 😉

    Durch eure Ankündigungen in HS habt ihr die Latte ganz schön hoch gelegt, manche messen euch jetzt daran und sind etwas enttäuscht. Den Ton, in dem sich das Bahn bricht, kann ich bei manchem nicht nachvollziehen, schließlich wissen wir alle, wieviel wir für das Abo von HS bezahlen, oder?

    Wacom und HP habt ihr vielleicht eher einen Bärendienst erwiesen. Mir war das zu dick und aufgesetzt. Jeweils ein erkennbarer Block pro Video mit einem von euch über ein bedruckbares Grafiktablett jubilierend wäre besser gewesen. Jeder versteht, dass ihr für die „freundlche…“ auch etwas freundlich sein müsst. Und ich finde es auch gut, das Wacom und HP euch dieses Abenteuer ermöglichen. Weil ihr aber nicht sauber zwischen „freundlich sein“ und „berichten“ trennt, bleibt ein kleiner fieser Gedanke im Hinterkopf: „Wieviel hat Drobo….?“ Wobei ich mir sicher bin, dass ihr von denen außer einer Spezialschnellsonrdebehandlung für Boris nächste Reklamation nichts bekommen habt. 😉

    Bitte lasst euch nicht verdrießen und macht weiter. Ein wenig Schlafen kann auch nichts schaden.

  14. Sag hier nur selten was, liegt auch daran, dass ich nur noch selten auf Blogs gehe (inkl. meinem eigenen, hihi), aber.. mal so ganz unter uns: Schauen wir mal ein bisschen zurück und man wird sehen, dass aus einer kleinen und guten Idee inzwischen schon fast so ein bisschen was wie ein „Label“ entstanden ist. Das hängt mir einer hohen und guten Ressonanz von uns Hörern zusammen, aber im WESENTLICH doch durch Einsatz, Zeit und Geld, die Chris & Boris hier rein investieren. Dass sie sich über die Zeit sicherlich auch die eine oder andere Vergünstigung geschaffen haben.. so what?! Wir haben alle was davon! Und was ich bisher erleben durfte, war Kritik auch immer gern gesehen bei unseren „beiden“.. aber konstruktiv sollte sie sein und über normales Wehklagen hinaus gehen! Damit ist keiner im Besonderen gemeint, denn ehrlich gesagt habe ich jetzt nicht alles durchforstet danach, aber was ich hier schon lesen kann in diesem Beitrag, zeigt, in welche Richtung das sicher geht..
    By the way.. egal wie ich zu Wacom, Stativ (Boris liebt die Dinger nun einmal :)) und ähnlichem stehe.. klar ist.. man kann hier nicht die komplette Photokina zeigen.. wer das sehen will, möge bitte selbst dahin gehen. Es sind subjektive Highlights und ich freue mich darüber.
    Ein letztes.. ja.. auch ich habe mich im kleinen Rahmen ab und an über Art und Inhalt der Berichterstattung gewundert.. 😉 Aber bitte.. das sind mega-engagierte Photographen und keine Journalisten.. der Ansatz ist ein wenig anders und ich finde es erfrischend.. und wenn wir ihnen jetzt nicht den Spass nehmen, machen sie das vielleicht mal wieder und mit der Zeit werden sie sicherlich genauso gut, wie die Profis. 🙂
    Ich finds toll… aus vielen Gründen.. ich kann ein bisschen an etwas teilhaben, wofür ich leider keine Zeit habe, ich sehe die beiden mal wieder und hab Freude an den kleinen Spässchen, die die beiden machen.. und ein Lächeln zaubert mir heute keiner so leicht ins Gesicht..
    Ergo… BoChri oder ChriBo.. 😉 weiter so.. Und ich hoffe, Ihr findet noch genug Zeit auch für Euch selbst da etwas zu machen! Haltet durch, bald ist Wochenende.. 😀
    Trollige Grüsse an den Rhein.

  15. Kritik ist gut und wichtig, und man kann das thema „wacom/hp“ ja durchaus mal kritisch beleuchten.
    Aber was Uwe hier macht kann ich nicht nachvollziehen. Scheint ja irgend ne persönliche sache zu sein. Anders kann ich mir diesen Rundumschlag hier nicht erklären. Der Ton macht auch die musik, und unter jedem beitrag steht das gleiche. Wir habens glaub ich kapiert. Ich frag mich nur, wieso man sich den 3. wacom clip trotzdem noch anschaut, auch wenn er einen eh nicht interessiert.

    Und aussagen wie „Der Bericht über ein Vierbeinstativ war einfach überflüssig. Das interessiert niemanden, weil es keine Innovation ist. “ sind einfach nur falsch. Mich hat es z.b. interessiert.
    Weil ich davon nichts wusste, egal ob das sinnvoll oder bezahlbar ist oder nicht.
    Über ne 5DMkII weiß man eh schon alles, und das kann ich mir überall angucken. Wie sich Boris an ein vierbeiniges stativ hängt nicht.

  16. Hallo Ihr beiden,

    tja, jedem recht machen kann man es anscheinend immer nocht nicht 😉
    Eure Shows machen Spaß, es freut mich auch, dass Ihr den Trip nicht aus eigener Tasche finanzieren müsst und mit HP und Wacom zwei Firmen gefunden habt, die erkannt haben, dass Podcasts keine kleine Randerscheinung sind.
    Dass die beiden nun dafür auch eine „Gegenleistung“ haben möchten ist klar und auch legitim, das sollte jedem „Werbung ist scheiße-Nörgler“ bewusst sein. Allerdings hätte auch ich mir eher erst ein Hands on auf die ganzen Neuheiten (D90, D700, 5DMKII) gewünscht, bevor die Shows über den Wacom-Stand oder die HP-Drucker über den Äther flutschen. Die Leica-Folge war dahingehend ein leuchtendes Beispiel und hat echt Spaß gemacht.
    Wacom möchte seinen Stand zeigen, HP seine Standworkshops und damit Besucher „anlocken“, alles recht und schön. Die Folgen sind auch ok, leider war die zeitliche Abfolge der „Werbespots“ in meinen Augen nicht ganz glücklich.

    NIchtsdestotrotz, macht weiter so… hört auf Eure Hörer, auch aus der destruktivsten Kritik kann man immer noch was konstruktives für sich ziehen.

  17. Ach ja, wenn der „Deutsche“ mal nichts zu meckern hat….
    Ich will die Stimmung jetzt nicht anheizen, aber wem das Thema nicht gefällt muss sich den Clip nicht anschauen… Steht ja dick drüber um was es geht. Ok, jetzt zu dieser Zeit sind ja bereits weitere Podcastfolgen erschienen und tadaaa, jetzt sind auch mal die anderen dran. Um Interviews zu machen braucht man Interview Partner. Diese haben auch nicht immer Zeit, ist ja schließlich „nur“ ein Podcast. Und wie man in dieser Folge am Terminkalender gesehen hat, arbeiten B&C echt hart für unser Wohl. Also locker bleiben oder besser machen 😉
    Respekt an B&C, macht weiter so und lasst Euch die Laune nicht verderben.

    Aber ein Skandal konnte ich dann doch noch aufdecken…

    WO ist das 3…2…1 Happyshooting am Ende der Folge geblieben ???
    😀

  18. Oje, ihr habt euch da ja echt einiges aufgeladen. Freut mich sehr, dass ihr euch für uns diesen Stress macht und wem es nicht passt wie und worüber ihr berichtet, sorry, aber der soll halt selbst hin fahren. Eure Videos sollen ja auch nicht den Messebesuch ersetzen, wäre ja auch lächerlich das zu erwarten. Daher kann ich nur sagen, weiter so, ich finde es mächtig interessant – und das obwohl ich am Do selbst dort war.

    Liebe Grüße Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.