#670 – Untenrum kompatibel



» Neue Folgen per E-Mail erhalten
» Diese Folge als MP3 herunterladen


6 Antworten auf „#670 – Untenrum kompatibel“

  1. Das ist sehr geschickt von euch meine kleine Herausforderung so schnell zu lösen, dass das eine Herausforderung für mich ist neue Herausforderungen zu finden 😉

    Mal sehen ob ich da was finde was mehr als 1 Minute Überlegung fordert (auf beiden Seiten)

  2. Zu “ Podcast Addict“: RESPEKT!!! So einen Service hätte ich auch gerne (im geschäftlichen EDV-Umfeld) – da bekommst gegen (sehr) viel Geld (zu) lange Reaktionszeiten (von TimeToFix gar nicht zu sprechen).
    1h vom „Podcast Addict“-Entwickler! WOW! 👍👍👍

    Und Boris: Du hast bei der Nikon Z-Serie-Aufzählung eine der besten Crop-Kameras vergessen: Die Z50

  3. Zu “ Podcast Addict“:
    RESPEKT!!! So einen Service hätte ich auch gerne (im geschäftlichen EDV-Umfeld) – da bekommst gegen (sehr) viel Geld (zu) lange Reaktionszeiten (von TimeToFix gar nicht zu sprechen).
    1h vom „Podcast Addict“-Entwickler! WOW! 👍👍👍

    Und Boris:
    Du hast bei der Nikon Z-Serie-Aufzählung eine der besten Crop-Kameras vergessen: Die Z50

  4. Zur Canon EOS R5 – meine 4k Kamera nimmt mit bis zu 400Mbit/s auf – das ergibt pro Minute schon ~3GB an Daten.
    Die Canon R5 in 8k kann bis zu 1.300 Mbps das sind ~ 10GB/min… wenn du also dieses 2 Stunden Interview aufzeichnen willst darfst du nach Vollschreiben der schweineteuren 1TB CFexpress Karte beten, dass die SD-Karte den Rest noch aufnimmt… denn spezifiziert sind die nur bis V90… du brauchst aber eigentlich „V160+“

    Ich finde das Beispiel etwas an den Haaren herbeigezogen… so eine 8k Filmsituation kostet so viel, da arbeitet man dann normalerweise auch mit „richtigen“ Filmkameras oder einfach einer B-Roll Kamera für die Abwechslung.
    Der von euch beschriebene Anwendungsfall der Aufnahme in kurzen Szenen dürfte der 90% Anwendungsfall sein.

  5. Zum Canon Selphy: ich hab die Postkarten für Canon Selphy. Das ist aber gleiche Papier wie für die normalen Fotodrucke, aber hinten mit Postkartenvordruck. Ich verschicke die schon mal aus dem Urlaub, aber man sieht den Durchdruck vom Kugelschreiber auf der Vorderseite schon sehr stark, weil das Papier so dünn ist.

    Ich habe jetzt auch nicht gesucht, ob es andere Anbieter gibt, aber bin mir relativ sicher, dass das nicht möglich ist. Ich arbeite in einer Papierfabrik und habe mal gestrichenes Hochglanzpapier von unserer Fabrik zugeschnitten und in den Drucker gegeben, da kam die Fehlermeldung „falsches Papier“ (oder so ähnlich, ist schon eine Weile her). Ich habe dann bei einem Bekannten von mir, der bei Canon arbeitet mal darüber gesprochen und der meinte, dass dies sehr spezielle Papiere sind, die vom Drucker „erkannt“ werden müssen und das man so Nachbau verhindern will. Kann jetzt stimmen, muss aber nicht. Scheinbar hat Canon hier aber irgendeinen Marker oder sowas im Papier drin.

  6. Zum Canon Selphy: Wie Jürgen schon schreibt sind (waren) die Postkarten (KP-xxIP) und das normale Papier (KP-xxIN) bis auf den Rückseitenaufdruck identisch. Ich nutze die auch gern im Urlaub für persönliche Ansichtskarten, aber so langsam gehen meine Restbestände mit Postkarten-Rückseite zur Neige. Die Postkarten-Variante wird nämlich schon einige Jahre nicht mehr produziert und so langsam sind auch die Restbestände bei den Händlern alle.

    Ich kann gerade nicht nachschauen, aber wenn ich mich nicht ganz irre, dann haben die Papiere auf der Rückseite paar kleine graue Striche als Codierung der Papiersorte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.