#697 – Luftrüsseltrötenseidenspinner



» Neue Folgen per E-Mail erhalten
» Diese Folge als MP3 herunterladen


6 Antworten auf „#697 – Luftrüsseltrötenseidenspinner“

  1. Nichtwerbepause.
    Tja, jetzt habt Ihr den gleichen Salat wie die Tagesschau mit ihrer Fußballberichterstattung: „Dieser Beitrag darf aus [xyz] Gründen auf dem Ausspielweg [ijk] nicht gezeigt werden.“
    Nicht schön. Gar nicht schön.

  2. Eure Frage: Sucher und/oder Display?

    Meine Antwort: In der Regel nur Sucher!

    Ich muß, aufgrund der Sehstärke, mein linkes Auge zum „Suchen“ verwenden.
    Früher war das kein Problem. Heute, mit den großartigen Touch-Displays, führt das aber dazu, daß mein Riechkolben permanent den Fokuspunkt verstellt. Ich habe bisher so darauf reagiert, das ich den Touchfokus ausgeschaltet habe. Das ist aber nicht immer die optimale Lösung.
    Seit einiger Zeit verwende ich die G-Modelle von Panasonic, z.Z. die G 90. Deren Display ist in „allen“ Richtungen frei drehbar.
    In der Regel benutze ich dann den Suche und habe das Display zur Kamera hin geklappt.
    Wenn nötig, wird das Display gewendet und steht dann mit allem Touch zur Verfügung. Das ist bei mir aber nur in unter 5% aller Aufnahmesituationen notwendig.
    Ich wäre auch ein Kunde für eine Kamera ohne Display und mit deutlich reduzierter Software. Einstellungen für Zeit, Blende, Entfernung, Empfindlichkeit, JPEG/RAW, Farbe/SW sollten genügen!

    Gruß

    Udo

  3. Zum Thema schnelle RAW-Sichtung:

    Seitdem ich die R6 (mit CR3-Files) habe nutze ich beim Import in LR die Option gar keine Vorschauen rechnen zu lassen. Damit geht der Import sehr schnell und es werden dann die eingebetteten JPEGs zur Anzeige genutzt, womit auch das Sichten und Aussortieren in LR recht flott geht. Und nach dem Bearbeiten ist das dann eh Wurscht, weil dann sowieso ne Vorschau gerechnet ist.

    Externe Viewer sind vielleicht noch nen Zacken schneller, aber dafür muss ich dann wieder mit mehreren Programmen hantieren, ggfs. Kataloge abgleichen, habe evtl. redundante Datenbestände, etc. Alles Mist, was auch Zeit frisst. Da kann ich auch nen Augenblick in LR länger warten und spare mir die Zusatzarbeiten.

    Zum Ranten gegen Adobe: Die Option lässt sich so blöderweise nur beim Import einstellen und nicht mehr bei bereits importierten Bildern. Ich kann zwar im Katalog die Vorschaubilder verwerfen, aber wenn schon mal eine Vorschau da war wird dann bei der Anzeige immer eine Standardvorschau gerechnet.

  4. @Felix: Ich finde keine detaillierten technischen Daten – ich gehe davon aus, dass der SD-Slot nur UHS-I ist (also Max. 90-100MB/s)?

  5. Etwas spät, da ich – mal wieder – beim Nachhören einiger Folgen bin. Zu Zoner PhotoStudio: Ich war mit der Software eigentlich immer sehr zufrieden. Im Bereich HDR und Panorama war sie lange Zeit LR voraus. Nachdem Zoner in ein Abomodell gewechselt ist und mein kleines mobiles Laptop deutlich mehr Rechenpower hat, bin ich komplett zu LR gewechselt. Für etwas kleinere Hardware auf Windows kann ich Zoner daher, obwohl ich es aktuell selbst nicht mehr verwendet, als günstige Alternative zu LR nur empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.