#699 – angenapft



» Neue Folgen per E-Mail erhalten
» Diese Folge als MP3 herunterladen


3 Antworten auf „#699 – angenapft“

  1. Danke, für den Vortrag über die Arbeitsweise des Verschlusses. Das war total spannend und ich habe viel gelernt.

  2. Moin Ihr Zwei,

    ich möchte mal aus einer anderen Sicht das Thema UV-/Klarglasfilter von mir geben. Vorab, ich nutze auch keine.

    Ich bekomme in meinem Job schon recht viele Objektive mit zerkratzen Frontlinsen und auch zerstörten Schutzfiltern zu sehen, die dann aber nicht das Frontelement beschädigt haben. Der immer angesprochene Regenschirm ist meist nicht verantwortlich, sondern eher Stürze oder andere Feinberührungen.

    So warum sind meine Erfahrungen anders als die von Euch und Lensrental? Ganz klar, weil in dieser „Blase“ i.d.R. Fotografen am Werk sind, die entsprechend bewusst oder auch unbewusst mit ihren Objektiven umgehen. In „meiner“ Welt habe ich viel mit sehr unbedarften Hobbsknipsern zu tun, die z.b. mal die Frontlinse ohne vorher mal abzupusten mit einem Tuch o.ä. sauber machen. Oder auch das Objektiv ohne oder verkehrt herum montierte Streulichblende nutzen und irgendwo andotzen.

    Wir nehmen bei uns u.a. auch Objektive Inzahlung oder kaufen an und da scheitern sehr viele Ankäufe an zerkratzten Frontlinsen.

    Ich wollte es erst nicht wahr haben, aber mittlerweile verkaufe ich die Filter sehr gerne und das liegt nicht an der Marge, denn die ist nicht so groß, wie vermutet. Allerdings bekommt der Kunde bei mir nicht die Wahl zwischen einem guten und einem mittelmäßigen, sondern er bekommt immer den hochwertigen, notfalls mit einem kleinen Rabatt.

    Im übrigen fragen meisten unserer Kunden auch direkt nach einem Schutzfilter, denn für die oben beschriebene Klientel ist die Wahrscheinlichkeit von Kratzern oder Schäden am Frontelement größer, als der Weihnachtsbaum mit Geisterbildern 😉

    Liebe Grüße Mark aus Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.