#076 – Im rosa Tütü

Eine neue Woche und natürlich eine neue Happy Shooting Show. Diesmal kalauern Boris und Chris durch eine Reihe interessanter Themen und Fragen und stellen einen ganz besonderen Gewinn für die neue Aufgabe in Aussicht – also unbedingt einschalten und die folgenden Themen genießen:

  • Nachtrag zu freeplaymusic.com – Genau die Lizenzbedingungen lesen! Es ist nicht alles so frei wie es zunächst klingen mag.
  • Nachtrag zum Thema Entrauschen: Matthias nutzt GIMP und empfiehlt hierfür „GreyCstoration“ zum entrauschen.
  • Nachtrag zu den Sternenspuren: Auch mit einer Infrarot-Fernbedienung für die Kamera ist der Bulb-Modus möglich.
  • Bulb: Birne? Glühbirne? Zwiebel? Was heißt es denn nun wirklich?
  • Linktipp: Stop-Motion-Filme hatten wir ja schon behandelt. Aber dieses Video ist wirklich so dermaßen genial gemacht. Unbedingt ansehen! Danke Andreas für diesen Link.
  • Technik: Bildstabilisator + Extender = gut oder schlecht?
  • Discofilm: Chris hat seine Kamera wieder geputzt.
  • Hörerfrage: Warum haben ältere Objektive einen Blendenring?
  • Audiokommentar von Mathias von pfteam.de
  • Wir ermitteln den Gewinner der „Blitzgescheit“-Aufgabe und vergeben dafür eine FixFoto-Lizenz. Herzlichen Glückwunsch! Der oder die Gewinner/in möge sich bitte per E-Mail bei uns melden 🙂
  • Und natürlich gibt es eine neue Aufgabe bei der es einen Wahnsinnspreis zu gewinnen gibt den uns Hörer Reinhard gestiftet hat: 1x Canon Powershot Pro 1 (8 Megapixel). Also weitersagen und mitmachen 🙂

» Diese Folge als MP3 herunterladen

14 Antworten auf „#076 – Im rosa Tütü“

  1. Anmerkung zu dem Stop-Motion-Video: Meine erste Vermutung war auch, daß die Kamera auf einem Stativ mit Nachführ-Motor (wie man sie sonst für Astronomieaufnahmen kennt) saß; in den Kommentaren schreibt der Autor jedoch, daß es „virtual pans“ sind: Die Kamera stand fix, die Schwenks entstanden durch wandernden Ausschnitt aus den Einzelbildern.

  2. Noch etwas zum Bildstabilisator + Extender:
    Bei dem Nikonobjektiv Nikro 70-300 1:4.5-5.6 G ED mit Bildstabilisator steht im Handbuch, das diese nicht mit einem Extender zusammen funktioniert.
    Ich denke mal das bezieht sich auf den Bildstabilisator und darauf, dass dieser dann nicht mehr richtig funkitiniert. Allerdings weiß ich nicht, ob es generell nicht geht, oder nur wenn der Bs. dann ausgeschaltet ist, weil dieser dann verwackelt.
    Ich selver habe keinen Telekonverter, kann dazu also nicht aus praktischer Erfahrung sagen.

    Gruß Torben

  3. Hi!
    Anmerkung zum 100-400mm Objektiv:
    Telekonverter sollte man nur mit lichtstarken Teleobjektiven betreiben, da diese genug Lichtreserven haben.
    Bei einem 2fach Telekonverter verliert man 2 Blendenstufen!
    Und bei dieser Kombination wäre Offenblende bei 800mm/11.0!!
    Außerdem wird der Autofokus schlapp machen.
    Die fokusierung wird dann kein Ziel mehr finden!

    Und ob das dann noch praxistauglich ist ….

    Gruß Tobi

  4. Ich hab noch einen Tip zur Sensorreineigen, sei es mit Discofilm, oder mit Blasebalg. Ich denke das klappt bei vielen Ka´meras, zumindest be meiner Nikon D50.
    1. Belichtung aufein paar Sekunden stellen und dann auslösen (oder in den Inspektionsmodus gehen)
    2. Akku rausnehmen (während der Verschluss offen ist)
    3. Gucken ob der Verschluss wirklich offen ist!!!!
    4. reinigen
    5. Akku wieder einlegen und einmal auslöser betätigen
    6. Die Kamera ist wieder einsatzbereit

    Vorteil: Der Akku wird nicht verbraucht
    Es besteht nicht die Gefahr, dass der Vorhang plötzlich wieder schließt.

    Ich übernehme keinerlei Haftung falls es nicht funktionieren sollte!!!!!!

  5. @Max Eisele:

    Asche über mein Haupt.
    Ich war und bin der Schuldige mit dem verloren C bei GreyCstoration. *BöseTastatur* 😉
    Boris & Chris sind unschuldig.

    Gruß
    Matthias

  6. die „butterweichen Schwenks“ des Stop-Motion-Videos sind per Videosoftware entstanden. Dh ein normales Stativ mit etwas mehr weitwinkel und schon gehts los 😉

    Gruß Klaus

  7. Hallo,

    das 100-400er von Canon ist ganz gut, tagsüber bei Sonnenschein mit IS sind da durchaus Freihandaufnahmen kein Problem.
    Die Schärfe ist durchaus akzeptabel, bei Offenblende finde ich es aber noch nicht wirklich scharf, eher so bei zwei Stufen abgeblendet.

    Die Verwendung eines 2fach-Extender (ich habe einen Kenko 2x) an diesem Objektiv rate ich nicht, denn dann läßt die Schärfe spürbar nach, weiterhin kann man keine Freihandaufnahmen mehr machen, den IS sollte man dann auch nicht aktivieren und der AF braucht sehr viel Licht (wie Tobi schon geschrieben hat), trifft also nicht immer richtig. Ein stabiles Stativ wäre auch sehr hilfreich, aber bei 800mm Brennweite merkt man fast jeden Luftzug (ich habe das Manfrotto 055Prob mit dem RC141-Kopf).

    Der Extender selbst ist recht gut, an meinen Festbrennweiten habe ich mit der Schärfe keine Probleme, aber wie gesagt, an den Zoomobjektiven wird der Schärfeverlust spürbar.

    Und der Konverter schluckt eben so viel Licht, wie wenn zwei Stufen abgeblendet wäre, d.h. aber, daß der Durchmesser der Blendenöffnung des Objektives gleich bleibt, egal, ob der Konverter dazwischen gesteckt ist oder nicht.

    Gruß, Nils.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.