#100 – Photokina 2008 – HP – B ist das neue A

Auf dem Stand von HP werden einige Bilder ausgestellt die auf dem B9180 gedruckt wurden. Wir sprachen mit der Fotografin Ulrike Armbruster. Ihre Bilder der Serie „Spirit of home“ gibt es auch im Internet.

Die B-Serie von HP heißt übrigens B-Serie, weil sie im B-Format druckt. Das entspricht einer Größe von etwas über A3. Es gibt übrigens zur Messe eine Cash-Back Aktion bei der man 100,- Euro zurück bekommt.

» Dieses Video in hoher Qualität herunterladen

8 Antworten auf „#100 – Photokina 2008 – HP – B ist das neue A“

  1. Ganz starke Fotos von Ulrike Armbruster. Einfach Klasse. Und das ist der Anfang ihrer Karriere? Wow – die strotzt vor Selbstbewußtsein. Kompliment und man darf gespannt sein, was da so kommen wird.

    Und EUCH – Herzlichen Glückwunsch zur einhundertsten Folge.

    3 – 2 – 1 Happyyyyy Shooooooting.

  2. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUR 100.TEN FOLGE AUS FRANKEN!!!!!!

    Geniale Folge, sehr interessant. Macht weiter so!

    Und immer auf das Mikro achten, sonst verstehen wir wieder nix.

  3. Herzlichen Glückwunsch zur 100!!

    Nur schade, dass Wacom und HP scheinbar die halbe Photokina belegt haben. Und wie toll der 9180 von HP ist haben wir als treue HS Hörer auch schon ein paar Mal gehört – aber irgendwie müsst ihr ja auch eure Brötchen verdienen.

    @migowa07: Sehr nett, weiter so!!

  4. da ist sie nun, die hundert. Schneller als gedacht und ohne großes Getöse.
    Große Anerkennung für diese Reihe, die von Folge zu Folge professioneller wurde, insb. die Kurzfilme. Herzlichen Glückwunsch!!!!
    Gestern war die Hölle los. In fünfer Reihe standen sie da vor dem Canonstand mit der 5D und 50D. Kein drankommen war da möglich. Und das den ganzen Tag, erst so gegen 16:30Uhr war es etwas ruhiger, aber ich hatte den Eindruck, als ob Canon der bevorzugte Stand war. Bei Nikon ähnlich, aber nicht so ein Gedränge. Sony hat mit der a900 das, was Leica nächstes Jahr bringen wird, Leica hat jedoch das bessere Design und vielleicht auch Objektive.
    Es war voll aber sehr interessant zu sehen, was es tolles gibt, aber …
    Tja das liebe Geld. Es gibt schöne Spielsachen, es ist ja ein Hobby für die meisten von uns.
    Aber Ihr, Boris und Chris, macht bitte noch weiter, damit wir alle noch viel dazulernen und weiterhin Spaß haben.

  5. watashi mo: tanjoubi omedetou!

    Ich hab‘ die Jungs sogar verstanden – waren die 4 Semester japanisch und rumhängen mit „Natives“ ja doch nicht umsonst. Jetzt noch die Flugangst loswerden, und ich werd‘ euer Aussenberichterstatter in Tokyo.

    Auf die nächsten 100!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.