#400 – Wackelt wie Sau

Shownotes wurden mit dem Showmator erstellt

» Diese Folge als MP3 herunterladen

Nächste Veranstaltungen:
Apr 2019: Villaworkshop PRODUKTFOTOGRAFIE
Mai 2019: Klostergeister
Jun 2019: Villaworkshop MENSCH
Sep 2019: Villaworkshop LICHT
» alle Veranstaltungen

12 Antworten auf „#400 – Wackelt wie Sau“

  1. Hi,

    wie im Podcast angesprochen hört man wirklich in unregelmäßigen Abständen einen Ton „düdum“ – so als ob eine Nachricht ankommt.

  2. Haha … und ich dachte, ich wär der einzig „Mr. Monk-mäßige“, der hier schreibt, dass es tatsächlich immer wieder „Chat“-Geräusche zu hören gibt … in der aktuellen Folge u.a. bei ca. 1:16:35 (beim Online-Player ein paar Sekunden später)… vielleicht hilft das ja, um den „Störenfried“ zu identifizieren…

  3. *düdum* höre ich schon seit einigen Folgen. Wenn mich mein Gedächtnis nicht täuscht, hat das angefangen, als die Live-Streaming-Geschichte los ging.

  4. Zu der Visualisierung des Bildwinkels:

    Und das kann TPE nicht? Na wie gut, dass ich mir gleich ne „richtige“ App geholt habe, weil ich TPE eh zu altbacken von der Oberfläche her fand 😉

    Also können tut das auf jeden Fall die Pro-Version von PlanIt! für Fotografen:
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.yingwen.photographertoolspro

    Und die App gibt es seit diesem Jahr auf für die abgebissenen Äpfel:
    https://itunes.apple.com/us/app/planit!-for-photographers/id898876435

    Es gibt (zumindest unter Android) auch eine nicht-Pro-Version, aber die kann so ziemlich nichts im Vergleich zur Pro-Version.

  5. Der Unterschied zwischen Striptube und Saberstrips: Bei Striptube bleibt der Blitz bedienbar, bei Saberstrips verschwindet der Blitz komplett in der Röhre (ohne Funkfernsteuerung der Leistungsregler kann das lästig sein)

  6. Jep, das hilft 🙂 Das ist der Facebook-Sound für eine neue Antwort/Aktion auf einen Beitrag.
    Da ist doch irgendein Sound-Routing auf meiner Seite kaputt :-/ Da Chris es nicht hört (haben wir getestet) muss das bei mir lokal sein.
    Da werde ich mal etwas tiefer forschen müssen wenn ich etwas Zeit habe 🙂

    Danke für Eure Hinweise!

  7. Lieber Boris
    Das mit den Facebook Sounds ist ganz einfach du musst in den Audio-Midi Settings bei deinem Mac das Systemsounds Icon auf irgend ein anderes Audiodevice legen- denn je nach Zuspielsoftware (Wenn dort kein spezielles Audiorouting möglich ist) kann das wieder andere Probleme mit sich bringen.
    Tips für Audiozuspielprogramme mit wählbarem Audiorouting wäre: zb. http://figure53.com/qcart/
    für IOS http://figure53.com/gobutton/

    und als Itunes Alternative kann ich die Alpha
    http://figure53.com/ultrasonic/alpha/ (läuft leider nur auf 10.10)
    empfehlen

    oder die wahrscheinlich beste Methode du schaltest die Facebook Nachrichten Töne einfach ab- Einstellungen / Benachrichtigungen https://www.facebook.com/settings?tab=notifications&section=on_facebook&view

  8. Die besagten Chatgeräusche kommen vermutlich aus Boris‘ Facebook. Jedes mal, wenn ich den Cast auf dem PC höre zuckt zumindest meine Hand in Richtung Facebooktab.^^

  9. Herrschaften!

    Auch wenn ihr ja angekündigt habt, dass die 400 eine Folge „wie alle anderen“ wird (ob das wirklich so ist, konnte ich bislang mangels Hörzeit nicht überprüfen, wollte ich dieses Nichtjubiläum dann doch mal nutzen um mich für viele Stunden Unterhalten zu bedanken. Ich bin seit ca. 50 Folgen dabei, das nachhören alter Folgen habe ich mir bislang gespart, man muß ja auch noch den Output anderer Podcaster würdigen.

    Also, danke für den Podcast und macht weiter so!

    399 – 398 – … – 1 Happy Shooting!

  10. Zu dem Problem Augen als Makro zu Fotografieren hatte ich folgende Eingebung:
    Eine Große weiße Fläche (z.B. 1-2qm Papier) direkt vor dem Gesicht des Models aufspannen und in der Mitte ein Loch hineinschneiden, durch das man hindurch fotografieren kann. Bei geringem Abstand denke ich sollte außer ganz am Rand der Augen eigentlich keine Umgebung mehr zu sehen sein. Je dichter vor dem Gesicht das hängt, um so besser…
    Wenn man das ganze aus Stoff macht (altes Bettlaken), kann man sogar die Ränder hinter das Model spannen, und so sicher die Umgebungsreflektionen ausschließen.

    Keine Ahnung ob das Praktikabel ist. War nur so mein spontaner Gedanke beim Hören…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.