#491 Onkel-Ingo-Laden

Shownotes wurden mit dem Showmator erstellt



» Neue Folgen per E-Mail erhalten
» Diese Folge als MP3 herunterladen


Nächste Veranstaltungen:
Apr 2017 Villaworkshop MENSCH
Jun 2017 Die Macht der Bilder
Jul 2017 Villaworkshop LICHT
Aug 2017 Villaworkshop GESTALTUNG
Okt 2017 Villaworkshop STUDIO
» zum Veranstaltungskalender

17 Antworten auf „#491 Onkel-Ingo-Laden“

  1. An dieser Stelle ein ganz ausdrückliches „Danke“, dass ihr auch hin und wieder MFT Kameras etwas genauer besprecht. Gerade für mich als Anfänger bzw. Hobby-Knipser ist das sehr interessant.

  2. Hallo ihr beiden,

    gerade stelle ich fest, dass ‚Die Happy5h00ting‘ in absehbarer Zeit ansteht. Hochachtung!!! Ihr könnt wirklich stolz auf euch sein. Solche Ausdauer findet man nur noch selten.

    Ich hab euch ganz doll lieb.

  3. Hallo zusammen,

    vielen Dank für den echt guten Podcast zum Thema Fotografie!
    Könnten ihr auch mal einen Podcast zu den Lightroom Alternativen machen (also quasi ein Update zu #452). Vielen Dank.
    Ich bin gerne bereit (auch als Hobby Knipser) Geld für eine vernünftige Foto-Nachbearbeitungs-SW auszugeben. Allerding sehe es nicht an Adobe eine regelmäßigen monatlichen Obolus zu bezahlen. Darktable ist leider, aufgrund des fehlenden Windows Installers, für mich noch nicht nutzbar.
    Vielen Dank.

    Viele Grüße

  4. Vielen Dank, Boris und Chris, für euer Engagement zum Thema „Bau dir eine Webseite“ mit Jimdo. Ohne eure wiederholten Hinweise hätte ich den Wechsel von meinem vorherigen Anbieter nicht gewagt. Ich bin froh, dass ich nun die vielen Sicherheitsupdates nicht mehr selbst einspielen muss und die Spammer und alle anderen ungeliebten Besucher automatisch fernhalten kann.
    Und darüber hinaus habe ich wirklich einfach einen Webshop für Seminare zur Sportfotografie inklusive einer integrierten Bezahlfunktion einrichten können. Super!
    LG
    Olaf
    http://www.sportblen.de

  5. Hallo,
    zu der Frage nach dem Herausrechnen von Strassenschildern. Mit Hugin kann man ein Rectilinear Panorama Rechnen lassen, mit Bildern die wie bei HDR übereinander gelegt werden. Dabei lassen sich Bildelemente maskieren, die dann mit teilen aus anderen Bildern ersetzt werden. Wobei ein wenig stempeln hinterher nie schadet.

    G
    Karsten

  6. Hallo ihr beiden,
    um an mehr Audiokommentare und Geräuschrätsel zu kommen, schlage ich euch vor, eine WhatsApp-Nummer einzurichten.

    Verschiedene Radiosender verwenden das schon, manche Podcasts auch (z.B. der Rasenfunk).

    Fragt doch mal nach der Meinung eurer Hörer!

    Gruß Benni

  7. Moin Ihr Zwei,

    Erstmal vorab danke für Euren Podcast und auch das „gestrafftere“ Programm.

    Ich möchte noch drei Ergänzungen los werden:

    Panasonic hat schon seit der GX7 das System mit Gehäusestabi (damals noch 3-Achsen) und Objektiv.

    Hasselblad hat mit der H6D-100C auch den „großen“ Sensor, wie die Phase One.

    Sony Bajonett kann ich insofern bestätigen, dass bei der A7 (deutlich teurer als eine D3300) ein für mich Gummiobjektiv hatte. Man konnte ein Objektiv (egal welches und auch bei mehreren Kameras getestet) hin- und herschieben (nicht drehen) und von oben gesehen mit leichtem Druck von am Objektiv nach links war ein Spalt zwischen Objektiv und Gehäusbajonett. Bei den aktuellen A7 ist das besser, aber immer noch nicht auf dem Niveu einer Canikon, Pentax oder Kameras deutscher Produktion.

    Liebe Grüße Mark

  8. Ohne Phase One verteidigen zu wollen muss man natürlich schon die kaufmännischen Entscheidungen berücksichtigen.

    Capture One ist historisch einfach als RAW-Entwickler der eigenen Kameras entstanden. Im Gegensatz zu anderen Herstellern (z.B. die prominenten Canon und Nikon) hat Phase One die Software erweitert, um die RAW-Formate von anderen Herstellern bearbeiten zu können.

    Jetzt ist es also „nur noch“ eine Kosten/Nutzen-Rechnung für Phase One: Wie viel verdienen wir mit Kameras und wie viel verdienen wir mit der Software? Ist Capture One schon gut genug, um Benutzer von „bösen“ Mittelformatkameras von Lightroom abziehen zu können?

    Noch steht das Zeitfenster offen. Aber WEHE Affinity bringt ein ähnlich elegante, leistungsfähgie (und billige) DAM-Software heraus, die Lightroom Konkurrenz machen könnte. Die Weigerung, andere RAW-Formate zu unterstützen, könnte dann für Phase One sehr schnell nach hinten losgehen.

  9. Was ist eigentlich aus Chris‘ Selbstversuch mit der Public Domain-Rechtevergabe seiner Fotos geworden? Hab ich das nicht mitbekommen oder ist das im Sande verlaufen?

    Danke für Euer Engagement

  10. Zum Sony-Bajonett: Die A7 und die A7R haben das anfällige Bajonett, A7S, A7II, A7RII und A7SII ein neues, stabileres. Letzteres lässt sich aber nachrüsten, indem man den „Tough E-Mount“ montiert.

  11. Hallo,

    ohne die Lanze für Phase One brechen zu wollen, würde ich mit der Verbreitung derartiger Nachrichten vorsichtig sein, so wie Ihr es getan habt.
    Erstens ist die Fuji erst Ende Februar verfügbar und
    zweitens führt weder Lightroom noch sonst irgend ein anderer Raw Entwickler dieses Halbformat in der Liste der unterstützten Geräte.
    Nicht, dass dies am Ende ein Beispiel für FakeNews wird!!

  12. Hallo Gerhard,

    falls da bei Dir etwas falsch rübergekommen ist, tut es mir leid. Das mit den Fake News weise ich aber ganz klar von uns. Damit unterstellst Du uns Absicht. Wir haben in der Sendung lediglich das getan, was wir oft tun, wenn die Nachrichtenlage nicht ganz klar ist: wir haben spekuliert. Und wir können bei sowas seit über 10 Jahren auf die Medienkompetenz unseres schlauen Publikums zählen.

    Dass die Fuji noch nicht auf dem Markt ist, stimmt.

    Dass Phase One keinen Support für die spiegellosen Mittelformatkameras anderer Häuser geben möchte, kam zumindest Anfang Januar heraus und sorgte für einige Aufregung. Quelle: http://www.fujirumors.com/phase-one-says-capture-one-wont-support-fujifilm-gfx-direct-competitor-core-business/

    Es kann sein, dass sie aufgrund des Shitstorms zurück gerudert sind, aber ob sie deshalb gleich ihre gesamte Policy verändert habe, wage ich jetzt einfach mal zu bezweifeln.

    Und zumindest was die Anzahl unterstützter Kameras angeht, hat Adobe die Nase hier eindeutig vorne.

    Hier die Liste der unterstützen von Capture One Pro 10 unterstützten Kameras:
    https://www.phaseone.com/de-DE/Products/Software/Capture-One-Pro/Supported-Cameras.aspx
    (nach eigener Aussage über 400, Hasselblad finde ich da z.B. gar nicht)

    Und hier die Liste der unterstützten Kameras bei Adobe Raw:
    https://helpx.adobe.com/camera-raw/kb/camera-raw-plug-supported-cameras.html
    (wenn ich mich nicht grob verzählt habe, sind das über 650 Stück auf der Liste, inkl. Hasselblad.

  13. Chris, ich unterstelle Euch in keiner Weise die Absicht zu Fake News!
    Nur so, wie Ihr Eure Quelle „FujiRumors“ (Gerüchte!!) besprochen habt, kam das mal komisch rüber.

  14. Chris, ich unterstelle Euch in keiner Weise die Absicht zu Fake News!
    Nur so, wie Ihr Eure Quelle „FujiRumors“ (Gerüchte!!) besprochen habt, kam das mal komisch rüber.
    Warten wir ab, ich bin auch gespannt.

  15. Zum Thema CaptureOne und Fremdkameras: Nachdem die Fuji noch nicht heraus ist, kann man dazu nichts sinnvolles sagen. Bei Hasselblad macht es keinen Sinn, eine andere Software, als die eigene (kostenfreie) Software Phocus zu nehmen, weil nur diese auch die Objektivberechnungen und -Korrekturen optimal übernehmen kann. Wenn jemand zum konvertieren der Hassi-RAWs Lightroom verwendet, kann ich ihn nicht ernst nehmen. Ähnliche Beispiele gibt es auch von anderen Profikameras, die andere Spezialitäten aufweisen. Nur weil ich ein RAW aufkriege, heißt das noch lange nicht, dass die Qualität passt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.