#528 – Titel mit Zahlen im Titel

Shownotes wurden mit dem Showmator erstellt



» Neue Folgen per E-Mail erhalten
» Diese Folge als MP3 herunterladen


Nächste Veranstaltungen:
Apr 2017 Villaworkshop MENSCH
Jun 2017 Die Macht der Bilder
Jul 2017 Villaworkshop LICHT
Aug 2017 Villaworkshop GESTALTUNG
Okt 2017 Villaworkshop STUDIO
» zum Veranstaltungskalender

8 Antworten auf „#528 – Titel mit Zahlen im Titel“

  1. ZFS und Backup:
    Das neue Apple-Filesystem (APFS) scheint besonders für SSDs optimiert zu sein. Das ist sicher die Technologie, zu der es im Privatbereich hin geht.
    Ich verwende z.Z. einen iMac aus 2013, der mit einem 1 Gb Fusion-Drive ausgerüstet ist.
    Es gibt jeweils drei Backups. Zuerst ist da die bewährte Time Machine mit ihren stündlichen Backups. Die Time Machine ist über USB-3 mit dem Mac verbunden. Das ist deutlich schneller als ein NAS.
    Alle vier Stunden sichert Carbon Copy Cloner („CCC“) (https://bombich.com) auf eine weitere verbundene USB-3 Platte.
    Alle zwei bis drei Tage oder vor größeren Änderungen nehme ich eine dritte Platte aus dem Schrank und sichere ebenfalls mit CCC.
    Die Sicherungen mit CCC sind übrigens bootfähig (!). Das kann ebenfalls kein NAS bieten.

    Gruß

    Udo

  2. Hi Boris, hi Chris,
    zu den Karten mir Locations:
    locationscout.net & spotr.to

    Wer eine Karte für Astrofotografie/Lichtverschmutzuung benötigt: darksidefinder.com/map

    Weiter so!

  3. Zu „JPGs und RAWs in Lighroom:
    bei den Importoptionen „JPEG-Dateien neben RAW-Dateien als separate Fotos behandeln“ einstellen und dann im Bibliotheksmodul „Bibliotheksfilter:“ -> Text -> Dateiname -> enthält -> jpg, dann werden nur die JPGs angezeigt. Einfach, aber primitiv!

  4. Zu jpg vs. raw.
    Ein Import Preset verwenden das das dem camera jpg entspricht, dann sind die raws automatisch entwickelt und man braucht die jpg‘s nicht mehr.

  5. Hi,

    bzgl. des Themas „Bilder auf Karten“, z.B. um Urlaubsziele vorab schonmal mittels dort aufgenommener Bilder anschauen zu können: Ich hab genau dafür schon vor einiger Zeit eine App für Windows & Android programmiert:
    Windows: https://www.microsoft.com/de-de/store/p/aroundme/9wzdncrdnq6n
    Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=partl.aroundme

    Es werden Bilder von Flickr und 500px berücksichtigt. Ehemals wurde auch Panoramio und Instagram unterstützt, leider haben beide Dienste (wie von euch schon im Podcast erwähnt) ihre Schnittstelle oder gar den ganzen Dienst deaktiviert/eingestellt.

    Außerdem sei erwähnt, da ähnliche Topic: Ich hab auch eine App zum Betrachten der selbst aufgenommenen Bilder auf einer Karte mittels des Geotags entwickelt, allerdings nur für Windows: https://www.microsoft.com/de-de/store/p/geophoto-geotag-map-slideshow/9wzdncrfj0f2

    Vielleicht interessant für euch und/oder eure Hörer 🙂

    Schöne Grüße,
    Timo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.