#560 – Prächtiges Prokrastinationsmaterial

Shownotes wurden mit dem Showmator erstellt



» Neue Folgen per E-Mail erhalten
» Diese Folge als MP3 herunterladen


Nächste Veranstaltungen:
Feb 2018: Spielzeugladen LICHT
Apr 2018: Film EXTREM, Berlin
Mai 2018: New York Tilt Shift
Jun 2018: Villaworkshop GESTALTUNG
Jun 2018: Großformat in der Villa
Jul 2018: Spielzeugladen MENSCH
Jul 2018: Villaworkshop LICHT
Aug 2018: Ireland's Northwest
Sep 2018: Lofoten, Norwegen
Sep 2018: Villaworkshop MENSCH
Okt 2018: Marokko
Nov 2018: Großformat in der Villa
» zum Veranstaltungskalender

6 Antworten auf „#560 – Prächtiges Prokrastinationsmaterial“

  1. Hallo,

    zum „Colormanagement“ beim Selphy:

    Habe den 1300, ich gehe aber davon aus, dass sich im Vergleich zum 1200 nicht allzuviel verändert hat. Ich war jedenfalls mit den Farben auch nicht zufrieden und habe das über die internen Einstellungen im Menu des Druckers gelöst.

    Zunächst die Bildoptimierung ausgeschaltet und Rot auf Plus 2 gestellt, dann kommt das dem nahe, was ich auf dem Bildschirm sehe. Leider habe ich keinen Weg gefunden, die Einstellungen zu speichern. Muss das also jedesmal einstellen.

    Im www gibt es auch Hinweise auf Druckprofile (z.B. bei Paddy auf neunzehn72.de). Das scheinen aber kostenpflichtige Geschichten zu sein und alles auch eher fpr ältere Modelle.

    Ich denke wenn man keine überzogenen Anforderungem an die Farbechtheit stellt, kommt man mit den internen Einstellungen ganz gut hin.

    Grüße

    Carsten

  2. Bzgl. der Frage mit dem Portrait einer (krebs-)kranken Person.
    Grundsätzlich stimmt das schon was Chris und Boris gesagt haben – weiches Licht schmeichelt auch diesen Personen. Es geht allerdings auch anders – der „Charakterkopf“ ist auch hier denkbar. Es kommt halt immer darauf an was die Person haben möchte. Wir als Fotografen bei Recover Your Smile reagieren hier immer flexibel: http://www.recoveryoursmile.org/galerie-der-schoenen/
    Neben Licht bekommen wir eine sehr tolle Unterstützung durch Visa und Kleiderfundus. Da geht es auch gerne mal sehr „wild“ und ausgefallen zu. Und natürlich bearbeiten wir die Bilder nach – vor allem die Damen leiden stark unter der Chemo. Hier dürfen wir mit Photoshop gerne etwas optimieren. Allerdings machen wir hier keine Verjüngungskuren.
    Wichtig ist hier auch die Kondition der Damen zu beachten.
    Noch ein Hinweis zur „Glatze“: Mehrheitlich möchten die Damen Bilder ohne Perücke oder Tuch. Zum Teil kommen die Damen rasiert zum Shooting. Hier ist es ähnlich wie mit Unterwäsche beim Akt-Shooting: Bitte die Perücke nicht erst 2 Minuten vor dem Shooting absetzen.

  3. Freut mich, dass neben der DSGVO auch noch die DGzRS angesprochen wurde 😀 😀

    „Onkel Willi“ ist das Tochterboot des Seenotrettungskreuzers „Nis Randers“ auf der Station Maasholm. Wenn z.B. in flachem Wasser operiert werden muss, kann das Tochterboot über die Heckklappe ins Wasser gelassen werden und später auf gleichem Weg auch wieder an Bord genommen werden.
    https://www.seenotretter.de/wer-wir-sind/teams-stationen/ansicht/station/maasholm/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.