#582 – Jetzt wirst du an die Wand gestellt mit deinem Low-Tech

Shownotes wurden mit dem Showmator erstellt



» Neue Folgen per E-Mail erhalten
» Diese Folge als MP3 herunterladen


Nächste Veranstaltungen:
Apr 2019: Villaworkshop PRODUKTFOTOGRAFIE
Mai 2019: Klostergeister
Jun 2019: Villaworkshop MENSCH
Sep 2019: Villaworkshop LICHT
» alle Veranstaltungen

6 Antworten auf „#582 – Jetzt wirst du an die Wand gestellt mit deinem Low-Tech“

  1. Hallo Zusammen,
    Eine Anmerkung zur zoomenden Gegenlichtblende. So etwas ähnlich gibt es schon und zwar rein mechanisch ohne die Brennweite auslesen zu müssen. Nämlich in Canons 24-70 f2.8, dabei handelt es sich um eine inverse Zoomlinse (es gibt glaube ich keine bessere Beschreibung). Der Tubus ist also am Längsten in der 24 mm Stellung und fährt beim Zoomen nach hinten. Dadurch wird die Streulichtblende relative zum Frontelement immer länger und effektiver. Der Eintrittswinkel des Lichts und die Effektivität der Streulichtblende wird quasi beim Zoomen immer kleiner, so dass sich der selbe Effekt wie bei einer zoomenden Streulichtblende ergibt.

    Auch war der während der Sendung genannte Preis für das Canon MP-E 65mm 1:2,8, 1-5fach Lupenobjektiv Objektiv maßlos übertrieben. er liegt knapp unter 1000€

    Viele Grüße – tolle Sendung!
    Allerdings wenn man TFTTF und TFOP hört kennt man viele Geschichten immer schon – mehr exklusiven Content 😉
    Sönke

  2. “Gibt es elektronische Sucher, die ihre Bildgröße für Brillenträger anpassen können?”

    Ja gibt es! Meine Fuji X-T2 kann es.
    Die X-T3 wird es auch können.
    Einfach per druck auf die DISP/BACK-Taste auf der Rückseite einstellen. Wichtig, den EVF aktivieren und durschauen!

    Viele Grüße, Marco

  3. “Gibt es elektronische Sucher, die ihre Bildgröße für Brillenträger anpassen können?”
    Auch bei der Panasonic G9 geht das. Wie habe ich aber vergessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.