#601 – Voodoo-Gewedel



» Neue Folgen per E-Mail erhalten
» Diese Folge als MP3 herunterladen


Nächste Veranstaltungen:
Apr 2019: Villaworkshop PRODUKTFOTOGRAFIE
Mai 2019: Klostergeister
Jun 2019: Villaworkshop MENSCH
Sep 2019: Villaworkshop LICHT
» alle Veranstaltungen

5 Antworten auf „#601 – Voodoo-Gewedel“

  1. Voodoo … Chris hat natuerlich voellig recht, dieser LensIntensionDiagram-Quark ist reine Esoterik. Gleichwohl bewundere ich Boris‘ diplomatisches Gemuet.

    Nur geht das Problem m.E. doch noch viel tiefer. Ich behaupte mal, dass seeeehr viele Fotografen der Esoterik zugeneigt sind. Man braucht nur mal in ein Analogforum den Trigger „Fungus“ einwerfen. Dann werden selbst Globuli diskutiert. 😉

    Die Frage ist natuerlich, warum ist das so? Und ich bin mir sicher, die Ursache ist – wie auch in allen anderen Bereichen – dass Esoterik immer dann aufpoppt, wenn es an Erfahrung und Wissen mangelt. Die self-tought Fotografen haben keine Fotografenlehre respektive -Studium absolviert. Und leider haben die meisten auch keine Assistenz mehr genossen. Das Wissen stammt dann oft genug aus der YT-Uni und wird gelegentlich kritiklos von selbstgefeierten Celebs uebernommen.

    Deshalb laufen da draussen so viele kleine Tony Northrups rum und erzaehlen ihrerseits, auf ihren Kanaelen, was vom „Crop“- oder „ISO“-Pferd.

    Kan man was dagegen tun? Ich denke ja. Ein Buch tut oft gut. Nicht jeder YT-Spinner bekommt ein Buch auf die Reihe.

    Aber m.E. ist die Interaktion mit anderen Fotografen ebenso wichtig. Das Selbststudium hat da seine Grenzen. Mir faellt als Vorbild immer wieder mein Freund Yu Xiang (CEO Chamonix) ein, der mal in jungen Jahren Film in Beijing studierte und dann im reiferen Alter, nachdem er eine gut laufenden Fotofirma aufgebaut hat und als Fotograf laengst einen Namen hatte, im zarten Alter von 45 Jahren, ein Fotografie-Studium in Prag begonnen und mit einem Master abgeschlossen hat.

    So fett muss man es vielleicht nicht angehen, aber eine laengere Assistenz bei einem Fotografen oder ein paar Semester in einer der serioesen Fotoschulen (Ostkreuz, Lette, Prager …) sind m.E. unumgaenglich, will man auch als 老师 ernstgenommen werden. Kostet vielleicht ein bisschen, aber mit dem Wissen braucht man dann auch weniger Technik (vielleicht) – oder so …

    Fazit: Und dann geht auch diese Esoterikkacke zurueck.

  2. Habe ganz interessiert zugehört, als von der steilsten Straße (Europas?) die Rede war. Leider muss ich überhört haben, wie steil die Straße nun eigentlich ist… obwohl ich gaaaanz gespannt darauf gewartet habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.