#532 – Wir haben schwaldronert

Shownotes wurden mit dem Showmator erstellt



» Neue Folgen per E-Mail erhalten
» Diese Folge als MP3 herunterladen


Nächste Veranstaltungen:
Feb 2018: Spielzeugladen LICHT
Apr 2018: Film EXTREM, Berlin
Mai 2018: New York Tilt Shift
Jun 2018: Villaworkshop GESTALTUNG
Jun 2018: Großformat in der Villa
Jul 2018: Spielzeugladen MENSCH
Jul 2018: Villaworkshop LICHT
Aug 2018: Ireland's Northwest
Sep 2018: Lofoten, Norwegen
Sep 2018: Villaworkshop MENSCH
Okt 2018: Marokko
Nov 2018: Großformat in der Villa
» zum Veranstaltungskalender

2 Antworten auf „#532 – Wir haben schwaldronert“

  1. Hi ihr beiden (und auch Martin – glaube ich),
    Danke für den #hstipp bezüglich der Anforderung der Bedienungsanleitung bei Panasonic.
    Ich bin nicht Erstbesitzer, habe mich gestern (2.11.17) direkt an Panasonic gewandt und umgehend die Zusage bekommen, dass ich die Anleitung erhalten werde. Angegeben habe ich neben Kaufdatum und Adresse nur die Seriennummer.
    Die Mailadresse ist panasonic.kundenservice@eu.panasonic.com
    Ciao,
    Markus

  2. Zu den Drohnenrichtlinien möchte ich nur anmerken, dass es definitiv keine gute Idee ist, sich auf eine Website von Dritten zu verlassen. Die einzige Information, die man dort mitnehmen kann, ist der Link auf die offiziellen Stellen wenn man auf der Karte auf den Pin klickt.

    Beispielsweise unterscheidet das öst. Gesetz zwischen „Spielzeug“, „Flugmodell“ und „Unbemanntes Luftfahrzeug Klasse 1 und 2“. Für die ersten beiden Kategorien braucht man keine Ausbildung oder Betriebsbewilligung (für Flugmodelle aber ab 25 kg wiederum schon). Es wird auch zwischen gewerblicher und privater Nutzung unterschieden.

    ABER, das gilt auch nur falls der Flug „zum Zweck des Fluges selbst“ durchgeführt wird. Eine Videoaufnahme ist ein anderer Zweck und damit eigentlich bewilligungspflichtig. Also genau der beliebteste Einsatzzweck von kleinen Multicoptern ist nicht ohne weiteres erlaubt. (Die österreichische Lösung ist wahrscheinlich, dass es eh niemand kontrolliert.)

    Zweites ABER: In etlichen Gegenden sind solche Flüge mittlerweile prinzipiell verboten. In Hallstatt haben Drohnenflüge schon solche bedenklichen Ausmaße angenommen, dass sie dort überhaupt nicht mehr durchgeführt werden dürfen.

    Genau solche Verbote stehen aber nicht in der Karte. Man muss sich daher IMMER bei den offiziellen Stellen informieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.